Donnerstag, 26. November 2015

[Das Autoren 1x1] Kim Winter

 proudly presents:



Kim Winter




***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Eigentlich seit meinem 4. Lebensjahr, wenn man die Zeit mit einrechnet in der meine Omi Geschichten, die ich mir ausgedacht habe, für mich aufgeschrieben hat. Professionell zu schreiben, war aber eigentlich nie mein Ansinnen gewesen. Nie hätte ich gedacht, dass ein Verlag an meinen Büchern und somit auch an meinen Gedanken interessiert sein könnte. Deshalb habe ich auch nicht schlecht gestaunt, als meine jetzige Agentin mir sagte, sie wolle mich gern unter Vertrag nehmen. Sie wurde auch nur auf mich aufmerksam, weil eine gemeinsame Freundin auf einer Party in ihrem Beisein von einem meiner Bücher geschwärmt hat. Irgendwie hat sie das wohl neugierig gemacht. Also rief sie mich an und fragte, ob sie einmal in die Geschichte reinschnuppern dürfe. Ich war ziemlich irritiert und befürchtete, sie würde mich spätestens nach zwanzig Seiten auslachen. Erst nach viel gutem Zureden vonseiten meiner Freundinnen habe ich mir schließlich einen Ruck gegeben und ihr die Datei geschickt. Ab da überschlugen sich dann die Ereignisse. Na ja und vier Monate später erschien Sternenschimmer schon beim Thienemannverlag. Erst heute ist mir klar, wie gut es das Schicksal damals mit mir gemeint hat. Damals war ich einfach nur überrumpelt ;)

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
- Ich kann gedanklich in andere Welten verreisen, das ist für mich viel intensiver als in der Realität.
- Ich lerne viele tolle Leute kennen, so wie dich z.B. ;)
- Das Schreiben verleiht mir Stabilität und ein inneres Gleichgewicht.
- In meinem Kopf arbeiten immer so viele Gedanken, dass ich manchmal Angst habe, er könnte platzen. Mit dem Schreiben kann ich sie kanalisieren.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Okay, dann nehme ich doch Band I aus der Sternentrilogie:
Sternenschimmer ist eine actionreiche Liebesgeschichte mit Tiefe.

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Ich habe ein kleines Video, das meinen Schreiballtag eigentlich ganz gut beschreibt:
https://www.youtube.com/watch?v=cVxc_qeL0TU

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Schreibt nicht, um großes Geld zu verdienen. Schreibt achtsam, um inneren Reichtum zu erlangen, und ihr werdet merken, dass euch dieser Beruf zutiefst glücklich macht.



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Warmes Sonnengelb mit einem Hauch Orange darin.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Ähm, also das war eine ganze Weile lang Eisverkäuferin. Später wollte ich dann Tierärztin werden.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Mango- und Erdbeersmoothies (ich könnte mich komplett davon ernähren)

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Liebesgeschichten, die zudem aber auch noch andere Themen zum Nachdenken bieten.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Eigentlich bin ich mit meinem Leben wirklich sehr glücklich. Aber wenn heute eine gute Fee käme, bei der ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich wohl gern einen Beststeller landen wollen, um mit dem Geld ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu unterstützen. Und ich würde zu Hause so viele von ihnen aufnehmen, bis die Bude aus allen Nähten platzt. Was da gerade in unserer Welt passiert, bestürzt mich wirklich sehr. In einem Handlungsstrang der Sternentrilogie geht es ja auch genau um dieses Thema.


Diese Bücher von Kim Winter könnten in eurem Bücherregal stehen:



Vielen Dank Kim, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Interview, hat viel Freude bereitet es zu Lesen :)
    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent dieses Wochenende
    Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes, informatives Interview. Schade, dass man von Kim so gar nichts mehr hört, seit die Sternen-Trilogie zuende ist......

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die vielen Informationen.
    Die Sternen-Trilogie steht schon seit einigen Jahren in meinem Bücherregal. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen