Freitag, 13. November 2015

[Rezension] Boll, Sanne - Zwei Weihnachtsdetektive auf Geschenkespur

http://claudias-buecherregal.blogspot.com/2015/11/gewinnspiel-weihnachtsvorfreude_2.html
klickt auf das Banner um zur Aktion "Weihnachtsvorfreude" zu gelangen


Laura und Benni sind vor wenigen Tagen mit ihren Eltern auf den Bauernhof der Großeltern gefahren, um dort Weihnachten im Kreise der Familie zu feiern. Beim Herumtollen in der Scheune haben die beiden ganz zufällig (!) ihre Geschenke gefunden. Natürlich haben sie diese dort liegen lassen, schließlich war noch nicht Weihnachten. Als sie jedoch etwas später noch einmal nach den Präsenten schauen wollten, waren fast alle verschwunden. Nach dem ersten großen Schock macht sich das Geschwisterpaar auf, den Dieb zu finden und die Geschenke zurückzuholen. Ein paar Tage bis zum Heiligabend bleiben den beiden noch. Wäre doch gelacht, wenn sie das nicht schaffen sollten und schon beginnen die Weihnachtsdetektive nach ersten Spuren zu suchen.

Bei der Geschichte um Laura und Benni geht es um Bruder und Schwester, die durch den Diebstahl ihrer Weihnachtsgeschenke zu Detektiven werden, Spuren lesen, Fallen stellen und sich auch von kleinen Fehltritten nicht von ihrem Plan ablenken lassen. Das Einzige, was sie von ihren Ermittlungen ablenken kann, sind die Weihnachtsvorbereitungen: Backen mit Oma, Basteln mit Mama, eine Schlittenfahrt, den richtigen Weihnachtsbaum auswählen und Opa beim Geschichten erzählen zuhören. Wären die Geschenke nicht verschwunden, wäre es wirklich eine heile Weihnachtswelt. Aber durch diesen Diebstahl wird der Geschichte auch ein spannender Aspekt verliehen. Eine tolle Mischung für junge Leser.

Mir gefällt es sehr, dass in diesem Kinderbuch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommt, dass das Geschwisterpärchen zusammenhält, dass Eltern und Großeltern sich für die Kinder Zeit nehmen und Traditionelles mit ihnen erleben, dass der Diebstahl doch noch „nett“ aufgeklärt wird und dass am Ende feststeht, dass Geschenke gar nicht das Wichtigste an Weihnachten sind, auch wenn man sich sehr darüber freut. Des Weiteren gefallen mit die Illustrationen von Lisa Hänsch. Eine gelungene Kombination, die Lust auf das Weihnachtsfest macht.

Einziger Kritikpunkt sind die Stimmen, ob diese jetzt von den Geschenken oder den Sonnenstrahlen kommen, die Laura regelmäßig etwas zuflüstern zu scheinen. Dieses hat meinen persönlichen Geschmack überhaupt nicht getroffen, aber das ist vermutlich tatsächlich Geschmackssache, da andere Leser dieses evtl. als „nettes Extra“ einstufen. Ich war jedenfalls froh, dass dieses keine übergeordnete Rolle gespielt hat.

Fazit: Wer ein Weihnachts-Kinderbuch sucht, in dem eine heile Welt herrscht, es aber trotzdem eine spannende Detektivgeschichte gibt, ist mit diesem Buch sehr gut beraten.


  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Magellan (17. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734828031
  • ISBN-13: 978-3734828034
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen