Dienstag, 22. Dezember 2015

[Rezension] Coleman, Rowan - Zwanzig Zeilen Liebe

Stella schreibt Briefe. Persönliche Zeilen, wichtige Gedanken, letzte Wünsche. Aber es handelt sich dabei nicht um ihre eigenen Briefe. Sie schreibt stattdessen Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer Patienten im Hospiz. Normalerweise verschickt sie diese Schreiben erst nach dem Tod des Patienten, doch dann verrät ihr eine im Sterben liegende Frau ihre letzten Worte und Stella weiß, dass der Betroffene ganz in der Nähe wohnt. Soll sie tatsächlich ihr Versprechen brechen und den Brief bereits jetzt zustellen, um die letzten Worte zu überbringen? Was würde das bei der Frau und dem Empfänger des Briefes auslösen? Würde sie damit jemandem helfen oder alles zerstören?

Nach „Einfach unvergesslich“ ist „Zwanzig Zeilen der Liebe“ der zweite Roman von Rowan Coleman, dessen Kapitel aus verschiedenen Perspektiven geschildert werden. Zum einen ist dort Stella, die Nachtkrankenschwester, die sich stets rührend um ihre Patienten kümmert, aber im Privaten selbst mit einem schweren Schicksalsschlag zu kämpfen hat. Zum anderen berichtet Hope, eine junge Patientin im Hospiz, über ihren Alltag und dann wäre da noch Hugh, dessen Geschichte sich erst nach und nach mit allem anderen verknüpft.

Zunächst dachte ich noch, dass der Roman recht wenige dieser Abschiedsbriefe enthalten würde, aber schnell habe ich gemerkt, dass die Geschichte um Stella, Hope und Hugh genug Material bietet, so dass der Roman gar nicht mit Briefen überladen werden muss. Im Gegenteil, so sind es immer wieder kleine Highlights, die die Handlung perfekt abrunden und mir mehrfach Tränen beschert haben, denn für empathische Menschen ist es sein sehr ergreifendes Buch.

Fazit: Obwohl sich der Roman viel ums Sterben, um verpasste Erlebnisse oder Bereutes dreht, ist es trotzdem eine lebensbejahende Geschichte und zum Teil humorvoll geschrieben. Eine schöne Mischung, die berührt, aber nicht erdrückt.

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Piper Paperback (31. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349206017X
  • ISBN-13: 978-3492060172
  • Originaltitel: We Are All Made of Stars
  • Verlag:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen