Freitag, 4. Dezember 2015

[Rezension] Tsokos, Michael/Gößling, Andreas - True Crime (01) Zerschunden

Rechtsmediziner Dr. Fred Abel wird zu einem Mordfall gerufen, bei dem der Täter eine ganz besondere Signatur hinterlassen hat. Schnell wird ein ehemaliger Freund von ihm verdächtigt, dem er eine solch‘ brutale Tat nie zugetraut hätte. Doch dann wird eine weitere Frau getötet, dieses Mal nicht in Berlin, sondern in London. Die Signatur ist identisch und Abel ist sich sicher, dass das Morden weitergehen wird und er es mit einem Serienkiller zu tun hat.

„Zerschunden“ ist der erste Roman der neuen True-Crime-Thriller-Serie, bei der Michael Tsokos, der Leiter des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charité, und Andreas Gössling authentische Fälle und realitätsnahe Ermittlungen in spannende Unterhaltungsliteratur packen. Auf der Lesereise hat Tsokos erzählt, dass ca. 80% des Romans auf Tatsachen beruhen, somit kann tatsächlich von „True-Crime“ gesprochen werden. Die Einblicke in die Rechtsmedizin und ins Profiling haben mir sehr gefallen, besonders unter dem Aspekt, dass es sich um einen authentischen Fall handelt.

Beim dem Hörbuch handelt es sich um eine bearbeitete Fassung, daher kann ich nur auf diesen Inhalt Bezug nehmen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ist durchweg flüssig. Es ist dem Autorenduo gelungen aus einem Tatsachenbericht einen Unterhaltungsroman zu schreiben. Der ausgewählte Fall ist interessant und bedient sich eines sehr gewalttätigen Killers. Für einen Thriller gab es für mich zu wenig Spannung und Nervenkitzel. Da ich mich jedoch eher auf Rechtsmedizinisches und aufs Profiling gefreut habe, hat mich dieses nicht sonderlich gestört. Simon Jägers Stimme passt perfekt zu diesem Hörbuch. Der deutschen Synchronstimme von Matt Damon habe ich sehr gerne gelauscht und ich hoffe, dass er auch bei der Fortsetzung wieder dabei sein wird.

Fazit: Tsokos hat einen spannenden Fall aus seiner Arbeitswelt für den Auftakt der True-Crime- Reihe ausgewählt, welcher von Simon Jäger sehr gelungen vorgelesen wird. Ein flüssiger Schreibstil sowie interessante Einblicke in die Rechtsmedizin und das Profiling trösten darüber hinweg, dass der Fall zwar interessant ist, aber nicht so spannend aufbereitet wurde, wie ich es mir für einen Thriller wünsche. Ich freue mich aber schon jetzt auf die Fortsetzung „Zersetzt“, die im April 2016 erscheinen wird.


  • Audio: 4 CDs - ca. 285 min
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1. Aufl. 2015 (12. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785752024
  • ISBN-13: 978-3785752029
  • Verlag:



1 Kommentar:

  1. Huhu Claudia,
    eine super Rezension hast du wieder geschrieben. Ich bin ein riesiger Tsokos-Fan und daher war mir von Anfang an klar, dass ich dieses Buch auch lesen muss, aber bisher bin ich nicht dazu gekommen.
    Aber nachdem es dir auch so gut gefallen hat, muss ich da echt mal nachlegen. Bin schon ultra- gespannt

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen