Donnerstag, 4. Februar 2016

[Das Autoren 1x1] Andreas Götz

 proudly presents:



Andreas Götz


© Lisa-Marie Dickreiter


***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Ich hab mit dem Schreiben bereits angefangen, bevor ich es konnte. Das heißt, ich hab schon vor meiner Einschulung Buchstaben auf Zettel geschrieben. Leider konnte ich noch nicht lesen. ;-) Als endlich zusammenfand, was zusammen gehört, dauerte es nicht mehr lange mit dem Geschichtenerzählen.

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Weil er mir erlaubt, immer wieder jemand ganz anders zu sein und so viele Leben zu führen wie mir einfallen. Ich kann auch in einer ganz anderen Umgebung leben oder in einer anderen Zeit. Schreiben macht frei. – Was auch sehr schön ist: Ich habe durch das Schreiben sehr viele sehr nette Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Jeder kann zum Mörder werden. Auch du!
(Mein aktuelles Jugendbuch: Denn morgen sind wir tot)

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Ich arbeite ganz unspektakulär an einem leider sehr unaufgeräumten Schreibtisch. Ich könnte behaupten, dass ich das Chaos brauche, um kreativ zu sein, aber die Wahrheit ist, dass ich einfach zu faul zum Aufräumen bin. Besondere Rituale habe ich nicht, allerdings sitze ich nie lange auf meinen vier Buchstaben, sondern springe immer wieder auf und laufe durch die Wohnung. Die körperliche Bewegung bringt auch Bewegung in den Kopf.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Viel lesen, am besten nicht nur in dem Genre, in dem man schreiben möchte. Und natürlich schreiben, am besten jeden Tag. Selbstkritisch sein und sich bloß nicht zu schnell mit dem eigenen Text zufrieden geben. Wenn nötig auch mal einen Schreibkurs besuchen. Und natürlich alle Informationen sammeln, die man über die Buchbranche kriegen kann.




***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Ein luftiges Blau.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Schriftsteller. Wirklich. Dazwischen gab es mal eine Phase, da wollte ich Comiczeichner werden, bis ich einsah, dass es zeichnerisch nicht reicht. Damals hat es zwar auch vom Schreiben her noch nicht gereicht, aber die Leidenschaft dafür war einfach unendlich viel größer.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Hab ich ein Lieblingsessen? Mal überlegen. Eigentlich nicht. Die asiatische Küche mag ich allgemein gerne. Aber es darf auch mal deftig-bayerisch sein.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Wenn Genre, dann am liebsten Krimi und Thriller. Aber hauptsächlich lese ich literarische Romane, die in kein Genre passen. Doch egal, ob Genre oder nicht: Ich liebe alle Bücher, die mich gut unterhalten und darüber hinaus auch was über die Welt, die Menschen, die Gesellschaft zu sagen haben.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Ich habe noch ein paar literarische Projekte mit schwierigen Themen, an denen ich mich gerne abarbeiten würde. Keine Ahnung, ob ich ihnen überhaupt gewachsen bin. Aber bekanntlich wächst man ja an den Herausforderungen. Und wenn es doch nicht dafür reicht, will ich es wenigstens versucht haben.


Diese Bücher von Andreas Götz könnten in eurem Bücherregal stehen:



Vielen Dank Andreas, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)

1 Kommentar:

  1. Tolles Interview, das beim Lesen richtig begeistert. (Ich hab's gelesen, weil ich die Romane des Autors so gern mag, aber ich glaube, wenn ich's zufällig gelesen hätte, würde ich jetzt wild herumsuchen, was der Autor sonst noch schreibt.) "So viele Leben zu führen, wie mir einfallen" - das ist mein Lieblingszitat, das nehm' ich mir mit in den Rest vom Tag. Danke.

    AntwortenLöschen