Donnerstag, 25. Februar 2016

[Das Autoren 1x1] Peter Prange

 proudly presents:



Peter Prange


© Gaby Gerster


***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Seit dem 19. August 1989, 21:45 Uhr. An dem Tag machte das ZDF heute Journal mit den Bildern der DDR-Bürger auf, die in Ungarn den Grenzzaun stürmten. Das war der alles entscheidende Impuls für meinen ersten Roman „Das Bernstein-Amulett.“

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Weil man in Gedanken am Schreibtisch all die herrlich-fürchterlichen Dinge tun kann, die im wirklichen Leben verboten sind, ohne dass man dafür eingesperrt wird. Im Gegenteil – man bekommt dafür sogar noch Geld!

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Wenn man so viele Bücher geschrieben hat wie ich, fällt die Auswahl natürlich schwer. Bleiben wir darum einfach bei meinem ersten Roman, dem „Bernstein-Amulett“, auch wenn es den zur Zeit nur als E-Book gibt: „Die Geschichte des geteilten und wiedervereinten Deutschland am Beispiel einer Familie.“ Okay, ein Wort zu viel – ich streiche den Artikel „Die“ ;-)

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Da ich von Natur aus faul und chaotisch bin, habe ich mir eine äußerst strenge Arbeitsdisziplin auferlegt. Jeden Morgen Punkt neun betrete ich mein Büro, öffne weit das Fenster und bitte die Muse freundlich zu mir, um mich zu küssen. Manchmal kommt sie, meistens nicht, aber nie kann sie behaupten, ich sei nicht dagewesen.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Nicht darauf schielen, was „der Leser“ vielleicht mögen würde – das weiß man nämlich nie -, sondern immer nur das schreiben, was einem wirklich auf den Nägeln brennt.




***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Blau – die Farbe, wohlgemerkt, nicht der Zustand.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Mein Vater hatte ein Bettengeschäft. Als Kind kam darum für mich gar nichts anderes in Frage, als es später einmal fortzuführen. Doch dann wurde ich Zeuge eines Gesprächs, das mein Vater mit anderen Männern führte. Sie sprachen über ihre Berufe. Der eine sagte, „Ich mache in Versicherungen“, der andere „Ich mache in Draht“. Als mein Vater sagte, „Ich mache in Betten“ – da beschloss ich, lieber „Dichter“ zu werden ;-)

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Alles, was dick macht. Fleisch, Nudeln, Soße.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Filme.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Gerade entwickle ich die persönlichste Geschichte, die ich je geschrieben habe. Sie spielt in meiner Heimatstadt und ich komme selbst darin vor. Dafür interessiert sich nicht nur mein Verlag, sondern auch ein TV-Produzent, um aus dem Stoff einen Mehrteiler zu machen. Wenn beides klappen würde, käme das dem großen Glück verdammt nahe!


Diese Bücher von Peter Prange könnten z.B. in eurem Bücherregal stehen:


Vielen Dank Peter, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen