Sonntag, 13. März 2016

[Gastrezension] Wolf, Tina - Kein Kind ist auch (k)eine Lösung

Gastrezension von Nefertari35

Charlie Schönberg ist ein glücklicher Single, mit vielen Freundinnen, bis die erste von ihnen schwanger wird. Ab jetzt ist Charlie umgeben von Schwangeren, Babys, Kleinkindern, Eisprungtabellen und dem Problem, als Einzige kein Kind haben zu wollen. Sie schafft sich einen Hund an, lässt abundan mal einen Mann für sehr kurze Zeit in ihr Leben und lässt sich von keinem Babyvirus der Welt anstecken - bis Michael in ihr Singledasein tritt und alles gehörig durcheinander bringt. Dieser Mann liebt Kinder und möchte auch ein eigenes. Ob das wohl mit Charlies Ansicht zusammenpasst?


Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:
Dieser Roman ist locker, leicht und sehr amüsant geschrieben. Charlie erzählt ihr Leben immer mit einem Augenzwinkern und lässt sich von ihrem Standpunkt nicht abbringen. Die Autorin verpackt ihre Geschichte mit viel Humor, aber auch Herzschmerz zu einer wunderschönen Story. Das Thema Kinder ja oder nein ist ja immer aktuell und auch später Mutter zu werden. Tina Wolf bringt einige Themen auf den Tisch: Kinderwunsch, Kinderlosigkeit, Trennungen, Frauen die relativ spät Mütter werden, Alleinerziehende, Großfamilie usw. Zudem ist alles in einen zauberhaften Stil geschrieben, der beim Lesen großen Spaß macht. Die Hauptprotagonistin ist sehr individuell beschrieben. Sie hat Figurprobleme, möchte nicht gerne Entscheidungen treffen, will ihr Leben einfach leben. Sie ist symphatisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren.
Das Cover ist farbenfroh und fällt ins Auge.

Eigene Meinung:
Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Lesen. Charlie hat mich oft zum Lachen gebracht, aber auch nachdenklich gestimmt, da es einige Parallelen gibt. Sie ist sehr authentisch und man hätte sie gerne als Freundin. Mir persönlich war dann nur der Schluß etwas zu abrupt. Das ganze Buch über wird viel auf Details geachtet, wird lieber mal eine Seite mehr geschrieben, als weniger und dann ist es plötzlich zu Ende. Da hätte es ruhig noch etwas mehr sein können. Ansonsten fand ich die Geschichte wirklich schön und ich empfehle sie sehr gerne weiter. Vier Sterne von mir!


  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453409329
  • ISBN-13: 978-3453409323
  • Verlag:


1 Kommentar:

  1. Hi!
    Das Buch hab ich vor einigen Jahren mal gelesen und ich fand es auch sehr gut.
    lg Sonja

    AntwortenLöschen