Montag, 18. April 2016

[Gewinnspiel] Florian Herb - Maria, und das Ding mit dem Reinheitsgebot



Hallo zusammen,

am 15.04. ist das neue Buch von Florian Herb erschienen. Nächste Woche Dienstag verrät euch der Autor die Story hinter dem Buch und passend dazu startet dieses Gewinnspiel, bei dem ihr eins von zwei Exemplaren mit persönlicher Widmung gewinnen könnt.


Zu gewinnen gibt es:

2x Florian Herb - Maria, und das Ding mit dem Reinheitsgebot 
(mit persönlicher Widmung)

für den Klappentext klickt bitte auf das Cover,
dann gelangt ihr zu Amazon



Um am Gewinnspiel teilzunehmen,
  • füllt das folgende Formular vollständig aus,
  • hinterlasst die Antwort auf die Frage außerdem als Blog-Kommentar
  • beachtet die untenstehenden Regeln.





1.) Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern.
2.) Die Adressen werden nur für das Gewinnspiel verwandt und anschließend gelöscht. Die beiden Gewinneradressen werden an den Autor weitergeleitet, damit der Versand erfolgen kann.
3.)  Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.
4.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Einsendeschluss ist der 30.04.2016 - 23.59 Uhr

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook verbreitet werden. Außerdem freue ich mich sehr, falls ihr meinen Blog als Leser verfolgen würdet :)


Euch allen viel Erfolg dabei :)


Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke18. April 2016 um 08:46

    Hallo Claudia,

    der Klappentext bzw. der Leseeindruck auf Amazon haben mich neugierig gemacht.

    Es könnte ja passieren, dass du plötzlich in einem Almabtrieb stehts.

    Ein signiertes Buch ist natürlich megatolle Gewinn. Danke für diesen tollen Beitrag.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, hm, erstmal sicherlich sprachliche Probleme und Missverständnisse. Und dann so als Stadtmensch würde ich sicherlich auch in viele Fettnäpfe treten, was das Landleben betrifft oder sicher auch den Berliner Humor, der im Allgäu vielleicht nicht so ankommt. Leider war ich noch nie im Allgäu und eine konkrete Situation fällt mir nicht ein. lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Claudia,
    toll, das es bei Dir wieder ein Gewinnspiel gibt. Das Buch scheint wieder ganz interessant zu sein.
    Als Berliner im Allgäu, da stösst man erst mal auf den Allgäuer Dialekt. Dann kann es schon mal passieren, dass man auf einer Straße nicht weiterkommt, weil gerade mal die Kühe auf die Alm oder von einer Weide auf die andere getrieben werden. Oder man stößt, was mir als Kind passiert ist auf eine Wiese, nicht abgegrenzt, die gerade für eine Manöverüberung benutzt wird (Spähtrupp). Und dann gibt's da ja noch die bayrischen, im Allgäu sicherlich auch hoch gehaltenen Uhren, die a bisserl anders gehen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube das größte Hindernis wäre die Sprache. Da steht man auf nem einsamen Dorfplatz in der Pampa und den einzigen Menschen -das Dorfurgestein mit Rauschebart- versteht man einfach nicht... :-D

    LG
    Maja

    AntwortenLöschen
  5. Hi Claudia,

    Ich sag nur einen Satz: "Braune Kuh gibt Schokomilch." Ein wahrer Kinderspruch eines Berliner Kindes im ländlichen Raum bei uns um die Ecke. Selbst erlebt. Das erleben die Allgäuer garantiert auch :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, ich könnte mich nie mit der "praxisorientierten" Kleidung anfreunden und würde sicher für interessante Gespräche darüber herhalten müssen!

    Tolles Gewinnspiel, Herzliche Grüße, Jacob :)

    AntwortenLöschen
  7. die speziellen Sprachtücken wären gut für den einen oder anderen Verwirrer

    Danke, das Buch ist gestern auf meinen Wunschzettel retuscht.

    AntwortenLöschen
  8. Komisch wird das schon durch den Dialekt.

    AntwortenLöschen
  9. Es wird sicherlich zu Verständnisproblemen (Dialekt) und kulturellen Schwierigkeiten kommen, weil die Lebensart eine vollkommen andere ist. Denn beschauliches Landleben ist nicht gleich hektisches Großstadtleben.

    Viele Grüße
    Jennifer H.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Claudia,

    Ich würde ganz sicher die Sprache nicht verstehen :)

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ,

    Ich würde aufgrund dieser 'kulturellen' Unterschiede bestimmt Schwierigkeiten mit dem Allgäuer Dialekt erleben.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    der Dialekt wäre sicher schwer zu verstehen und beim wandern gehen, wäre es viel anstrengender, aufgrund der ganzen Hügel und Berge.
    LG Susann H.

    AntwortenLöschen