Dienstag, 3. Mai 2016

[Die Story hinter dem Buch] Gabriella Engelmann - Wildrosensommer

Falls dich die Story hinter dem Buch neugierig machen sollte, dann schaue doch bei meinem aktuellen Gewinnspiel vorbei. Vielleicht zieht es dann bald bei dir ein!



heute:


 Gabriella Engelmann - Wildrosensommer

 


Dieser Roman beginnt, anders als meine anderen Bücher, in München.
Wieso das?
Nun, ich bin gebürtige Münchnerin, lebe aber seit meinem vierzehnten Lebensjahr (sehr gerne!) in Hamburg. Mir hat es großen Spaß gemacht, mit dem Schreiben wieder an die Orte meiner Kindheit zurückzukehren – allen voran an den Viktualienmarkt, der immer schon eine große Anziehung auf mich ausgeübt hat. Die verführerischen und appetitlichen Düfte, das verlockende Angebot. Die wunderschönen Blumen unter den überdachten Ständen. Über allem der weiß-blaue, bairische Himmel, im Hintergrund die Türme der Frauenkirche.

München

Da ich dem Umzug von München nach Hamburg damals skeptisch gegenüber stand, reizte es mich, von zwei Mädchen (Aurelias Töchtern) zu erzählen, die aus ihrem gewohnten und geliebten Umfeld „umgesiedelt“ werden – aber nach anfänglichem Widerstand dem Charme Norddeutschlands erliegen. WILDROSENSOMMER handelt von Neuanfängen (dieses Motiv zieht sich wie ein roter Faden durch meine Biografie), einem wunderschönen Hausboot (auf dem würde ich auch gern wohnen) und den Widrigkeiten, die einem das Leben zuweilen beschert.

 Impressionen aus der Region


© Carsten Neff



Auf Aurelias Hausboot LUNA spukt ein Geist, so wispert man es sich in den Vierlanden hinter vorgehaltener Hand zu. Wie verwirrend so eine Gespensterbegegnung sein kann, habe ich selbst einmal erfahren. Doch Geister und widerspenstige Teenager sind nicht das einzige, womit meine Heldin sich herumschlagen muss: Sie sieht plötzlich die Aura von bestimmten Menschen, was sie zunächst ziemlich aus der Bahn wirft – genau wie mich, als dies einmal passierte. Leider in einem traurigen Zusammenhang, den ich in diesem Roman versucht habe zu verarbeiten.






Wieso die Vier- und Marschlande als Spielort?, könnte die nächste Frage lauten, die Leser sich stellen. Das ALTE LAND kennen viele, auch außerhalb Hamburgs – aber diese Region?!


Ganz ehrlich – so ging es mir selbst. Ich erfuhr erst von diesem traumhaften Landstrich, der auch die grüne Lunge Hamburgs genannt wird, als ich eine Signierstunde für meinen Föhr-Roman SOMMERWIND in der Buchhandlung Heymann in Bergedorf hatte.



Dort traf ich auf Tatiana und Stefan Timmann, die seit einigen Jahren in dieser wunderschönen Gegend leben, und sich nun eine alte Fachwerkkate gekauft haben, in der sie kulturelle Events, aber auch die Vermietung von Ferienzimmern planen. Die beiden haben in mir die Neugier geweckt – und so machte ich mich ein Jahr später auf den Weg in die Vierlande, um mir von ihnen ein ganzes Wochenende lang ihre Welt zeigen zu lassen.

Recherche-Team Vierlande a) Mit Tatiana und Stefan Timmen vor einem Rapsfeld

Und was soll ich sagen? Ich war von der erste Sekunde an SCHOCKVERLIEBT und wusste: nur hier – und nirgendwo anders wird mein neues Buch spielen. Als wir gemeinsam Ende Juni auch noch den Vierländer Rosenhof besucht hatten, wusste ich, dass auch dieser Hof eine große Rolle einnehmen muss. Besitzer Jan Diedag Janßen hat mir alle geduldig erklärt und ich habe sogar die Ehre, am 10. Juli im Rahmen der beliebten Vierländer Rosentage auf seinem wunderschönen Hof aus dem Roman lesen zu dürfen.


Der Vierländer Rosenhof, auf dem ich am 10. Juli lesen werde. Mit Jan Diedag Janßen, dem Besitzer des Hofs, Tatiana Timmann und Carsten Neff, der an diesem Tag sowohl das Autorenfoto als auch Fotos für einen Artikel im Magazin UNSER LAND gemacht hat, das in diesem Frühjahr erscheint, und einen großen Beitrag über die Schauplätze von Wildrosensommer bringen wird.

Doch nicht nur er, und das sympathische Ehepaar Timmann haben mir sehr geholfen, sondern auch Wiebke Schwirten, Redakteurin der Bergedorfer Zeitung, die einen Vorab-Bericht in der Presse brachte, einen freien Tag geopfert hat, um mir später nochmals die Gegend zu zeigen, und auch den Roman vorab auf etwaige „regionale“ Fehler hin geprüft hat.

Recherche-Team Vierlande  b) mit Torkild Hinrichs vom Freundeskreis Rieck-Haus

Nach meinen tollen Erfahrungen bei der Recherche würde ich sagen: Diese Region ist nicht nur die grüne Lunge Hamburgs – sondern ihr HERZSTÜCK. Vor allem, wenn man mit den zauberhaften Bewohnern aus dieser Gegend zu tun hat.

geschrieben von
Gabriella Engelmann

Für alle Fotos ohne weitere Angabe gilt: © Gabriella Engelmann

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426518457
  • ISBN-13: 978-3426518458


Kommentare:

  1. Ein schöner Artikel. An mir gingen die Vierlande bisher auch irgendwie vorbei. Lg Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Beitrag und soo schöne Bilder. <3 Ich hab richtig Lust auf das Buch bekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn wieviel Recherche hinter so einem Buch steckt und was man alles tolles entdecken kann !

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ein Buch es schaft auch noch das Gefühl für eine Stadt zu vermitteln finde ich das immer sehr
    gut. Das hat mir. u.A bei dem Buch "Der König von Berlin" von Horst Evers gefallen (OK, ein ganz anderes Genre, aber unter dem "Stadtaspekt" kann man den Vergleich schon ziehen.)
    Schöner Artikel!
    Liebe Grüße
    Stephan

    AntwortenLöschen
  5. Echt interessant wie viel Recherche-Arbeit hinter diesem Buch steckt. Hätte nie gedacht, das ein Begegnung und der dazugehörige Ort so viel bewirken kann, das er Kulisse für ein Buch wird. Die Bilder vom Rosenhof finde ich sehr schön, kann die Autorin verstehen...
    Nach diesem Bericht bin ich gespannt wie das Buch ist.
    Gruß Gabi

    AntwortenLöschen
  6. meine Lieblingsblumen sind Rosen von daher hat der Titel schon nen Pluspunkt und das Cover erst recht ;-)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön für die tolle Beschreibung der grünen Lunge Hamburgs. Ich war bis jetzt erst einmal in Hamburg und das nur für einen Tag (ich habe mir an dem Tag ein Fußballspiel meiner Mannschaft angeschaut) und konnte daher nicht viel sehen. Die Reeperbahn habe ich gesehen und den Hafen und die Bars aus Inas Nacht sowie von der Olli Dietrich Show (diese Imbissbude).

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Den Vierlander Rosenhof kenne ich aus Fernseh-Reportagen und da passt eine Lesung ja auch wunderbar ins Ambiente! Mit allen Sinnen geniessen sozusagen!
    Tolle Lokation!

    Liebe Grüße
    Barbara!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Claudia,

    als muss würde ja am meisten interessieren, was Gabriela Engelmann wohl so erlebt hat, denn sie schreibt ja von Geistern und dass sie es selber wohl anscheinend auch erlebt hat. Bin daher sehr gespannt wie der Roman dazu aufgebaut ist. Ich selber interessiere mich immer für solche Themen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    von den Vierlanden hatte ich bisher auch noch nichts gehört. Und die Geistererscheinungen interessieren mich ja besonders. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    bisher war ich leider noch nicht in Hamburg, aber ich hab immer mehr Lust mal dort hin zu fahren und mir die Stadt mal anzuschauen, inkl. Musicalbesuch von König der Löwen ;) Durch den Artikel bin ich noch viel neugieriger geworden, denn die Beschreibungen klingen echt sehr schön ;)

    Ich bin gespannt auf das neue Buch mit den Geistererscheinungen von Gabriella Engelmann. Möchte gerne herausfinden, was sie versucht zu verarbeiten.

    Liebe Grüße
    Rebecca Reiss

    AntwortenLöschen
  12. Huhu, ich war bislang ein einziges Mal in Hamburg und habe mich sofort in diese wunderschöne Stadt verliebt! In München habe ich kurze Zeit selbst gelebt, aber schon bald habe ich gemerkt, dass diese Stadt einfach nichts für mich ist. Die Sache mit den Geistern hat mich sehr neugierig gemacht, ich bin gespannt, wie die Geschichte aufgebaut ist 😌
    Es ist wirklich faszinierend, wie viel Recherchearbeit hinter einem einzigen Buch steckt, aber wenn man dabei auf so schöne Orte stößt, entschädigt das einfach alles 😌

    Alles Liebe
    Mel Hope

    AntwortenLöschen
  13. Hallo ,

    tolles und interessantes Beitrag , Fotos . Vielen Dank.Das Cover gefällt mir sehr gut.
    Ich bin neugierig geworden.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Ich folge Gabrielle auch auf Facebook und bin immer ganz hingerissen von ihren Fotos, die sie Poster. Oftmals schreibt sie etwas dazu und damit erreicht sie mich vollends, weil da genauso viel Herz und Seele drin zu stecken scheint, wie in dieser schönen Story hinter dem Buch! Dickes Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Bine
    ( Nilis_Buecherregal@web.de )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gabriella, nicht Gabrielle
      Und postet statt Poster! MANN!

      Löschen
    2. Gabriella, nicht Gabrielle
      Und postet statt Poster! MANN!

      Löschen
  15. Ich folge Gabrielle auch auf Facebook und bin immer ganz hingerissen von ihren Fotos, die sie Poster. Oftmals schreibt sie etwas dazu und damit erreicht sie mich vollends, weil da genauso viel Herz und Seele drin zu stecken scheint, wie in dieser schönen Story hinter dem Buch! Dickes Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Bine
    ( Nilis_Buecherregal@web.de )

    AntwortenLöschen
  16. Ich folge Gabrielle auch auf Facebook und bin immer ganz hingerissen von ihren Fotos, die sie Poster. Oftmals schreibt sie etwas dazu und damit erreicht sie mich vollends, weil da genauso viel Herz und Seele drin zu stecken scheint, wie in dieser schönen Story hinter dem Buch! Dickes Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Bine
    ( Nilis_Buecherregal@web.de )

    AntwortenLöschen