Dienstag, 14. Juni 2016

[Die Story hinter dem Buch] Salchow, Nancy - Das Sonnenblumenhaus



heute:



Salchow, Nancy - Das Sonnenblumenhaus

 


Das Glück hinter den Pforten des Sonnenblumenhauses

Ich bin ein großer Fan von Familienromanen und begebe mich als Leser selbst gern auf die Suche nach der Entschlüsselung von Familiengeheimnissen oder Gründen für Streitigkeiten und Disharmonie. Dementsprechend gern schreibe ich selbst solche Geschichten. Hinzu kommt, dass ich meine Tiere (drei Hunde, drei Katzen) und Tiere im Allgemeinen über alles liebe. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis ich beide Leidenschaften miteinander verbinden würde.

So entstand die Idee für „Das Sonnenblumenhaus“, einem Familienroman, in dem es nicht nur um den jahrelangen Konflikt zwischen Nora und ihrem Vater geht, sondern auch um die Rolle, die Tiere in unser aller Leben einnehmen können.

Mary, Max und Anton - es gibt sie auch im echten Leben.

Und so kam es zu dem Plan, Noras Vater Oskar zum Chef eines eigenen Tierhotels zu machen, einem Ort, an dem Hunde zur Betreuung kranker und behinderter Menschen eingesetzt werden. Hinzu kommt, dass Oskar seine Frau Miriam und Tochter Nora fünfzehn Jahre zuvor wegen einer anderen Frau verlassen hatte: Alexa. Und mit ebendieser Frau führt er heute dieses Tierhotel.

Nora ist Autorin und leidet an einer Schreibblockade, die sie, entgegen aller Streitigkeiten mit ihrem Vater, im Tierhotel loswerden will. Doch das ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn man nicht bereit ist, sich der vollen Wahrheit zu stellen und über den eigenen Schatten zu springen.

Ein weiterer Grund für Noras Wunsch nach einer Auszeit ist die Trennung von ihrem Freund. Doch auch die Liebe lässt sich nicht einfach so abschütteln, egal, wie sehr man sich anstrengt.

Die Arbeit am „Sonnenblumenhaus“ hat mir viel Freude bereitet, zumal die wunderschöne Natur, in der es liegt, ihren Ursprung in meiner eigenen Heimat, der Mecklenburger Ostsee, hat.

Meine Heimat, die auch Inspiration für das Buch war
Auch weiß ich natürlich, wie es ist, an einer Schreibblockade zu leiden und habe diesbezüglich ein paar autobiografische Erfahrungen einfließen lassen, wenn auch nur im Ansatz.

Ein weiterer autobiografischer Aspekt ist die Tatsache, dass die drei tierischen Titelhelden Mary, Max und Anton meine eigenen Hunde sind. Nicht nur ihre Namen, auch ihr Aussehen im Buch stimmen mit der Realität überein.

Mary, Max und Anton in der Natur - ein Szenario, das dem Buch entsprungen sein könnte.

Mein Wunsch für alle Leser des Sonnenblumenhauses ist, dass sie selbst eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen können und sich wieder auf das Wesentliche im Leben konzentrieren können.

Mai 2016. Endlich halte ich das fertige Buch in den Händen.
geschrieben von
Nany Salchow


  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426518473
  • ISBN-13: 978-3426518472



1 Kommentar: