Mittwoch, 15. Juni 2016

[Gastrezension] Haig, Matt - Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Gastrezension von Starbucks

Anders als erwartet

Ich habe weder Depressionen noch Angststörungen, und ich bin mir auch gar nicht sicher, ob genau diese Leser überhaupt die Zielgruppe des Buches „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig sind, ob das Buch diesen Lesern überhaupt gut tut. Fakt ist, dass ich mir dieses Buch ganz anders vorgestellt habe. Es stellt sich heraus, dass es ein sehr persönliches Zeugnis von Haigs Krankheit, Ängsten und Wünschen ist, und obwohl ich damit nicht gerechnet habe, war das Buch doch erstaunlich gut.

Ich muss dazu sagen, dass ich das Hörbuch im DAV (der Audio-Verlag), gelesen von Barnaby Metschurat, ungekürzt, in 4 CDs und knapp 4,5 Stunden Laufzeit, gehört habe und auch dieses bewerten werde.

Zum Inhalt: Matt Haig, der Autor des Buches, hat Depressionen und Angststörungen. Man hat das Gefühl, die Angststörungen sind sein größtes Problem, die wohl nicht ohne die Depression einhergehen. Der Autor wird dadurch stark eingeschränkt und schildert einerseits sein Leben mit diesen Angststörungen und Einschränkungen, andererseits die Ideen, die er hat, um einem Selbstmord, an den er oft denkt, zu entgehen.

Deutlich wird hier, dass z.B. Selbstmordgedanken wirklich von der Krankheit herrühren und der Betroffene darin eine einzige Erlösung sieht, weil es ihm so schlecht geht. Aber Matt Haig schafft es, seine schlimmsten Gedanken zu überwinden, z.B., indem er sich Listen macht, was alles im Leben schön ist, was zählt. Das ist erfrischend und macht Mut.

Was den Inhalt betrifft, so ist dieser eine sehr persönliche Abhandlung des Autors über das Leben, die Krankheit und den Umgang mit dieser. Ich hatte auch immer das Gefühl, dass es bei ihm eher um Angststörungen, weniger um Depressionen, geht. Der Autor erzählt sehr viel aus seinem Leben, erst am Schluss führt er eigentlich seine persönlichen Gründe an, die das Leben lebenswert machen. „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ darf daher weniger als Sachbuch oder Ratgeber für Hilfesuchende gelesen werden.

Das Hörbuch lässt sich ausgesprochen gut hören, man ist immer ganz Ohr, auch, wenn ich anfangs etwas irritiert über den Handlungsverlauf oder den Inhalt des Buches war. Die Länge des Hörbuches (ist ungekürzt) ist gut gewählt; der Inhalt ist z.T. traurig, lädt zum Nachdenken ein, aber die Gründe, am Leben zu bleiben kann sich wirklich jeder mal durch den Kopf gehen lassen - oder gar selbst eine Liste machen?



Fazit: Mir hat das Hörbuch gut gefallen, ich konnte sehr gut zuhören und habe auch einiges gelernt und mir selbst vorgenommen. Stellenweise war mir der Inhalt aber auch zu persönlich, beschrieb das Leben des Autors, weniger das Thema selbst. Insgesamt bewerte ich es daher mit guten vier Sternen. 

  • Audio: 4 CDs - ca. 4,5h
  • Verlag: Der Audio Verlag (18. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862316610
  • ISBN-13: 978-3862316618
  • Verlag:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen