Dienstag, 12. Juli 2016

[Die Story hinter dem Buch] Martini, Caro - Alma & Jasmin


heute:



Martini, Caro - Alma & Jasmin

 



Es ist schon ein paar Jahre her, als ich bei der Post in einer endlosen Schlange anstand. Alle guckten genervt auf ihre Uhren, aber deswegen tat sich noch lange nichts. Vor mir stand eine alte Frau, ich schätze mal so um die 80 Jahre alt, und nach einer Weile drehte sie sich zu mir um und bat mich, ihren Platz für sie freizuhalten, denn sie müsse sich hinsetzen, weil sie nicht mehr stehen konnte. Selbstverständlich versprach ich ihr das und so ruhte sie sich ein wenig aus und kam zurück, als sie endlich an der Reihe war. Sie bedankte sich mehrmals bei mir und dann kniff sie plötzlich ein Auge zu, grinste verschwörerisch und flüsterte: „Danke, dass ich mich hinsetzen durfte. Sagen Sie’s niemanden weiter, aber ich bin nämlich schwanger!“

Ich war so entzückt, dass die blöde Warterei im Nu vergessen war und ich fand es einfach göttlich, was für einen Humor sie in ihrem Alter noch an den Tag legte. Und dann dachte ich, wie schade es war, dass sie so wackelig auf den Beinen war, wenn sie doch eindeutig noch so viel Freude am Leben hatte und nicht zu einer schlecht gelaunten alten Meckerschachtel mutiert war. Und wie viele schlecht gelaunte junge Meckerschachteln es doch auch gab, die überhaupt nicht schätzen konnten, was sie im Vergleich zu dieser alten Dame noch alles hatten.

Irgendwie setzte sich an diesem Tag eine Idee in meinem Kopf fest – was wäre wenn ... Was wäre wenn eine alte Frau noch einmal eine Chance bekäme, eine zweite Jugend zu erleben? Nicht unbedingt die eigene, aber einfach noch mal jung sein könnte? Und zwar mit dem Wissen ihres hohen Alters? Und was wäre, wenn eine junge Frau dafür plötzlich alt sein müsste? Und alles in einem neuen Licht betrachten würde – all die Dinge, die sie täglich als selbstverständlich hinnahm?

Ein paar Jahre später entstand daraus der Roman „Alma und Jasmin“, in dem die 28-jährige Jasmin - größte Männerverschleißerin vor dem Herrn, die ziellos von Party zu Party taumelt und die 82-jährige Alma – eine Witwe, der nichts mehr geblieben ist außer der Aussicht auf Selbstmord, unfreiwillig ihre Körper tauschen. Und zwar in der Straßenbahn, in der sie sich zufällig alleine miteinander befinden. Warum? Es gibt keine Antwort. Eine Portion Magie gehört schließlich dazu und ein bisschen muss man sich natürlich auch auf die Idee einlassen, denn logisch erklärbar ist hier nichts. Aber das ist ja gerade der Spaß daran – hoffe ich zumindest. Wie die Geschichte ausgeht und ob die beiden wieder in ihr altes Selbst zurückfinden, kann ich natürlich hier noch nicht verraten, nur so viel sei gesagt: Es gibt was zu lachen, vielleicht auch ein bisschen was zu weinen und als die Liebe ins Spiel kommt, wird alles erst recht kompliziert.

Die alte Dame aus der Post habe ich übrigens nie wiedergesehen, aber eins weiß ich – ich hoffe sehr, dass ich auch mal so werde. ☺

geschrieben von
Ulrike Rylance (alias Caro Martini)


  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (24. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423216409
  • ISBN-13: 978-3423216401

Kommentare:

  1. Eine echt crazy Story doch auch echt mal was echt ganz anderes ist und ich so auch noch nie gelesen habe! :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Story hinter dem Buch finde ich richtig super ;-). Ich bin so gespannt auf das Buch. Nachdem ich "Beim nächsten Mann links abbiegen" schon so geliebt habe :-). Danke für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen