Mittwoch, 27. Juli 2016

[Lizzi-Woche: Rezension] Marschall, Anja - Lizzi (01) Lizzis letzter Tango


Lizzi ist verwitet und so langsam reif fürs Seniorenheim. Allerdings bitte erste Klasse! Den Luxus einer hervorragenden Anlage im Hamburger Stadtteil Blankenese kann sie sich leisten, da ihr verstorbener Ehemann ihr aus einem Banküberfall eine große Summe an Bargeld hinterlassen hat. Als ihr dieses jedoch gestohlen wird und sie sich plötzlich schon unter einer Brücke hausen sieht, begibt sie sich mit Pflegerin Mareike auf Verbrecherjagd. Als dann auch noch ein Rentner in ihrer Anwesenheit erschossen wird, mischt plötzlich auch Kommissar Pfeiffer (außer Dienst) mit. Doch ist er tatsächlich hinter dem Mörder hinterher oder doch hinter der damaligen Beute?


Der Roman wird als Kriminalroman beworben. Es geht zwar um Raub, Verbrecherjagd und Mord, aber ein wirkliches Krimigefühl hat sich nicht bei mir eingestellt. Das Buch ist eher eine humorvolle Unterhaltung mit einer Krimihandlung. Allen voran Lizzi, die Heldin und Protagonistin des Romans. Sie ist eigensinnig und trägt -typisch norddeutsch- das Herz auf der Zunge. Wirklich zurückhalten kann sie sich nicht, aber warum sollte sie auch. Pflegerin Mareike ist recht harmlos, aber Kriminalkommissar Pfeiffer ist schon wieder etwas kauzig und zusammen bilden die drei ein Trio, das einen durchaus zum Schmunzeln bringen kann.

Ich habe sehr schnell in die Geschichte hineingefunden, Dank des flüssigen Schreibstils und der kurzen Kapitel fliegt man nur so durchs Buch und die drei Hauptfiguren sind absolut liebenswert. Besonders Lizzi und Pfeiffer haben ihre Eigenarten und alle drei verfolgen ihr eigenes Ziel: Lizzi will ihr Geld zurück, Pfeiffer endlich den Banküberfall von damals aufklären und Mareike, überraschend arbeitslos geworden, will Lizzi eine Detektei aufdrängen. Trotzdem ziehen alle an einem Strang, denn mittlerweile muss zusätzlich ja noch ein Mörder geschnappt werden.

Fazit: Bezaubernde Figuren, in einem tollen Setting (Hamburg) mit einer humorvollen Krimiunterhaltung, wobei für meinen Geschmack Lizzi ruhig noch eigensinniger hätte sein können. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung "Lizzi und die schweren Jungs".

  • Taschenbuch: 308 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (21. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746631637
  • ISBN-13: 978-3746631639
  • Verlag:



Die bisherigen Lizzi-Bücher in der Übersicht:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen