Mittwoch, 31. August 2016

[Rezension] Martini, Caro - Alma & Jasmin

In der S-Bahn werden die 28-jährige Jasmin und die 82-jährige Alma an einem Sonntagmorgen gegeneinander geschleudert. Bei diesem Aufprall switchen sie beide ihre Körper. Jasmin hat plötzlich starke Knieschmerzen, bis sie bemerkt, dass sie im Körper der alten Frau steckt und Alma kämpft auf einmal mit einem schlimmen Kater. Da die beiden nicht wissen, warum sie ihre Körper getauscht haben, haben sie auch keine Ahnung, wie sie dieses rückgängig machen können. Also müssen sie sich damit arrangieren, was jedoch nicht so einfach ist. Als dann auch noch Traummänner auf dem Radar erscheinen, ist das Chaos perfekt.

Hinter Caro Martin verbirgt sich die deutsche Autorin Ulrike Rylance, die unter diesem Pseudonym bereits den zweiten Roman geschrieben hat. Mit „Beim nächsten Mann links abbiegen“ hat mich die Autorin mit ihrem flüssigen Schreibstil, der frischen Art und dem fremdgesteuerten Navigationsgerät bestens unterhalten. Auch dieser Roman, der abwechselnd aus Almas und Jasmins Sicht geschildert wird, versprüht diese Frische. Es war unterhaltsam zu sehen, wie die beiden Protagonisten mit der veränderten Situation umgehen, wie Alma sich zunächst nicht traut den jungen Körper zu nutzen, während Jasmin gar nicht bewusst ist, dass sie nicht mehr so kann, wie sie will und sondern weiterhin die Nächte durchtanzen möchte. Auch Almas Auftritt bei Jasmins Arbeitgeber sorgt für Verwirrungen, schließlich hat die Rentnerin so gar keine Ahnung von Bankgeschäften.

Rylance hat zahlreiche Lebensbereiche der beiden beleuchtet und ist darauf eingegangen, wie die unterschiedlichen Ansichten der Figuren deren Umfeld beeinflussen. Dazu gehören natürlich auch Männer. Bisher sind beide Frauen alleine gewesen, aber nun haben sie Traummänner entdeckt. Doch was soll daraus werden, wenn in dem jungen Körper die ältere Alma steckt und die wilde Jasmin im älteren Körper. Genau damit müssen sich die beiden auseinandersetzen und stellen fest, dass ein veränderter Blickwinkel gar nicht mal so schlecht ist.

Fazit: „Alma & Jasmin“ haben mich gut unterhalten. Für meinen Geschmack hätte der Roman noch etwas spritziger und humorvoller sein können, aber die Geschichte um den Körpertausch ist durchaus lesenswert und sorgt für ein paar entspannte Lesestunden.

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (24. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423216409
  • ISBN-13: 978-3423216401
    Verlag:


Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    ich kam immer noch nicht dazu mir das Buch zu kaufen. Dabei will ich das unbedingt noch lesen. Das was du geschrieben hast, sagt mir auf jeden Fall zu. Bin gespannt wie die beiden das meistern werden. Eine sehr schöne Rezension von dir.

    Liebe grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. auch schon entdeckt habe aber mich irgend wie doch noch nicht so richtig bisher überzeugte!
    LG Jenny :-D

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir nur zustimmen, von mir hat dieses Buch auch 4 Punkte erhalten.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder einmal Übereinstimmung ;)
      LG Claudia

      Löschen