Sonntag, 21. August 2016

[Rezension] Weight Watchers - Das Kochbuch: Die 135 besten Rezepte

Weight Watchers bringt regelmäßig ein neues Programm heraus. Dieses soll (angeblich) immer notwendig sein, da sich das Unternehmen an den allerneusten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert und sein Programm weiterentwickelt. Die letzte Umstellung erfolgte Ende 2015 und führte von ProPoints zu den SmartPoints. Das Ganze hat sich für mein Empfinden leider sehr Richtung "Low Carb" entwickelt. Trotzdem kann man sagen, dass die Rezepte immer sehr interessant sind, unabhängig davon, ob man nach ProPoints oder SmartPoints lebt oder sich einfach nur gesund und bewusst ernähren möchte.

Das Wichtigste vorweg: "Das Kochbuch: Die 135 besten Rezepte" ist bereits vor einigen Jahren herausgekommen. Damals gab es für alle Rezepte eine ProPoints Angabe. Scheinbar war dieses Kochbuch recht erfolgreich/beliebt, so dass es nun in der SmartPoints Variante herausgebracht wurde. Inhaltlich gibt es jedoch keine Änderungen. Wer also bereits das alte Buch besitzt kann alternativ auch einfach die Points-Angaben für das neue Programm ausrechnen, notieren und dann weiter nach seinem alten Buch kochen. 

Ansonsten bietet das Kochbuch 135 Rezepte, die in die Kategorien
  • Suppen & Eintöpfe
  • Fleisch & Fisch
  • Kartoffeln, Reis & Pasta
  • Gemüse & Salate
  • Snacks & Aufstriche
  • Süße Speisen & Kuchen
eingeteilt wurden. Es gibt also genügend Vorschläge, um daraus zum Beispiel auch ein 3- oder 4- Gänge-Menü zu zaubern.

Der Abschluss des Buches stellt ein Register dar, in welchem die Rezepte einmal alphabetisch und einmal nach ihren SmartPoints Werten aufgelistet werden.

Ich habe noch nicht alle ausprobieren können, denn einige Rezepte sind nicht nach meinem Geschmack und bei 135 Vorgaben würde dieses auch sehr lange dauern. Ich konnte mir jedoch schon einen sehr guten Eindruck über dieses Kochbuch verschaffen. Positiv finde ich die o.g. Einteilung der Kategorien, denn dort ist für jeden etwas dabei. Außerdem starten die Rezepte mit 0 SmartPoints (Champignonsuppe) und enden bei 13 SmartPoints (z.B. Lachsfilet mit Fruchtsauce). Es gibt also auch Rezepte, die sehr punktearm sind und viele im "Normalbereich", die man sich gut leisten kann.

Der Aufbau der Seiten gefällt mir ebenfalls sehr gut. Für fast alle Rezepte gibt es ein Farbfoto der zubereiteten Mahlzeit, so dass man sich dadurch einen noch besseren Eindruck verschaffen kann. Es gibt eine Zutatenliste, einfache Koch-/Backanleitungen und die Angaben, wieviel Zeit für Zubereitung und Garen/Kochen/Backen aufgewendet werden muss. Das hilft bei der Planung. Leider gibt es nur eine Gesamtangabe der SmartPoints pro Rezept. Schöner wäre eine zusätzliche Nennung der SmartPoints bei den einzelnen Lebensmitteln, was das Austauschen oder Streichen einzelner Lebensmittel erleichtern würde.

Die von mir ausprobierten Rezepte waren alle lecker, von der Portionsgröße meistens ausreichend und die Schritt-für-Schrittanleitungen hilfreich und verständlich.

Wichtig zu wissen ist jedoch noch, dass dieses Buch nicht das Weight Watchers Programm erklärt. Um danach leben zu können, muss man sich also kostenpflichtig registrieren. Jedoch lässt sich diese Rezeptsammlung auch ohne das Weight Watchers System nutzen, denn es kann als ganz "normales" Kochbuch für eine ausgewogene Ernährung verwendet werden.
Fazit: Das Buch bietet viele Rezepte, die eine gesunde Ernährung abwechslungsreich gestalten können. Für Weight Watchers Mitglieder und auch für Menschen, die sich lediglich ausgewogen ernähren wollen gleichermaßen nutzbar. Ein tolles Seitenlayout und die schönen Farbfotos machen es auch optisch zu einem Highlight.

  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453201159
  • ISBN-13: 978-3453201156
  • Verlag:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen