Freitag, 30. September 2016

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Wintersonnenglanz

Zur Weihnachtszeit hat Lissy im Büchernest, einer Buchhandlung auf Sylt, immer viel um die Ohren. Eigentlich liebt sie die Vorweihnachtszeit - auch mit diesem Stress. Doch dieses Jahr kommt noch einiges an Problemen hinzu. Ihre Großtante Bea, die Inhaberin des Büchernests, verhält sich seit Wochen schon merkwürdig, ihre kleine Tochter hält sie extrem auf Trab und als dann noch ein Unfall mit weitreichenden Folgen in der Buchhandlung ihre berufliche Existenz ins Wanken bringt, ist es endgültig um ihre schöne Stimmung geschehen. Wie gut, dass Lissy viel Rückhalt von ihrer Familie und ihren Freunden bekommt.


"Wintersonnenglanz" bietet dem Leser die Möglichkeit auf ein Wiedersehen mit Larissa, ihrer Großtante Bea, ihrer bester Freundin Nele und zahlreichen anderen Figuren aus den bisherigen Sylt-Romanen "Inselzauber" und "Inselsommer". Von den Inselromanen der deutschen Autorin sind mir diese beiden (bisher) die Liebsten. Das liegt sicherlich auch daran, weil stets die tolle Buchhandlung "Büchernest" eine Rolle spielt und als Buchliebhaber freut mich so etwas besonders. Dass dieses Wiedersehen nun sogar noch zur Weihnachtszeit spielt, ist für jemanden wie mich -bekennender Weihnachtsfreak- natürlich das i-Tüpfel. Wer das Jugendbuch "Sturmgeflüster" von Gabriella Engelmann kennt, wird übrigens auch aus diesem Roman eine Figur wiederfinden.

Der Roman beginnt mit einem Treffen der bekannten Figuren am 2. Advent. Sofort spürte ich die gewöhnte Atmosphäre aus Engelmanns Romanen. Sie schafft es immer eine tolle Stimmung zu erschaffen und so anschaulich zu beschreiben, dass ich mir jedes verschneite Friesenhaus und jede kulinarische Köstlichkeit bildlich vorstellen konnte. Die Autorin sorgte zum dritten Mal dafür, dass ich am liebsten meine sieben Sachen packen und nach Sylt fahren möchte, um die Buchhandlung aufzusuchen und zu fragen, ob sie nicht einen Job für mich haben - und das, obwohl ich weiß, dass das Büchernest reine Fiktion ist.

Nachdem ich mich im Setting sofort wieder wohlgefühlt habe, hat die Autorin den Charakteren sehr viele Steine in den Weg gelegt. Natürlich muss das sein, aber für mein Wohlfühlfaktor hätte es auch etwas mehr Friede-Freude-Eierkuchen sein können :) Das Ende des Romans ist sehr passend, aber nach diesem Band hoffe ich ganz stark, dass es noch eine weitere Fortsetzung geben wird. Das würde sich schon anbieten, daher sende ich hiermit einen großen Appell an die Autorin *zwinker*

Als Extra findet sich in diesem Roman noch ein Adventskalender. 24 Beiträge, die kleine Geschichten, Gedicht oder Rezepte enthalten, runden das Buch ab. 

Fazit: Das Buch hatte weniger Wohlfühlmomente, als von mir erwartet. Aber Engelmann hat mich sofort wieder nach Sylt katapultiert und meine Sehnsucht zum Büchernest neu entflammt. Ein schöner Roman für die Vorweihnachtszeit, der aber nicht zu kitschig ist. Alle Fans der bisherigen Syltromane müssen diese "Fortsetzung" lesen!!! Das Wiedersehen lohnt sich.

  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426516683
  • ISBN-13: 978-3426516683
  • Verlag:



Die Sylt-Romane ums Büchernest:

  1. Inselzauber   Rezension
  2. Inselsommer  Rezension
  3. Wintersonnenglanz   Rezension




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen