Freitag, 16. September 2016

[Rezension] Fritz, Martha - Der Weihnachtswichtel-Streich

Wilma ist eine kleine, freche Wichtelin. Sie ist definitiv nicht böse, aber sie liebt es nun einmal Streiche zu spielen. Dazu hat sie einfach mehr Lust, als in der Bäckerei des Weihnachtsmanns Plätzchen zu backen. Sie entscheidet sich, dieses Jahr die Lichter in den Häusern auszustellen, egal ob Kerzenlicht oder Lampen. Nachdem sie dieses in einigen Häusern erledigt hat, liegt plötzlich das ganze Dorf im Dunkeln. Oh, oh, das hat Wilma nicht gewollt! Müssen sie nun Weihnachten im Dunkeln feiern? 


Dieses Pappbilderbuch ist ein Vorlesebuch für Kinder ab 2 Jahre und beinhaltet eine humorvolle Weihnachtsgeschichte um Wichtelin Wilma. Es wurde farbig illustriert von Larisa Lauber und ihre Bilder gefallen mir ausgezeichnet gut. Es gibt viel zu entdecken, die Illustrationen sind sehr liebevoll gestaltet und Wilma hat stets ein verschmitztes Grinsen im Gesicht, bis ihr die Dunkelheit einen Schrecken einjagt. Garniert werden die tollen Bilder durch Glitzerlack, der sich auf allen Seiten finden lässt. Das passt perfekt zu Weihnachten und wurde zum Glück nicht übertrieben eingesetzt, sondern stets nur an passenden Stellen - das besondere Extra halt.

Fazit: Ich liebe dieses Büchlein. Wilma wird als etwas freche, aber eben nicht bösartige Wichtelin dargestellt, die sich über ihren eigenen Streich erschreckt. Natürlich ist am Ende alles wieder gut. Der Inhalt, die Illustrationen und der Glitzerlack ergeben ein perfektes Ganzes und machen das Buch zu einem wunderschönen, humorvollen Vorlesebuch für die Adventszeit. 


  • Gebundene Ausgabe: 16 Seiten
  • Verlag: Loewe (19. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785583494
  • ISBN-13: 978-3785583494
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate - 4 Jahre
  • Verlag:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen