Freitag, 23. September 2016

[Stefanies Rezension] Peuckert/Nasr/Ahrem - Papa, Kevin hat gesagt...

Gastrezension von Stefanie


Lustig, lehrreich, oder?

Ich habe das Hörbuch von „Papa, Kevin hat gesagt..“ vom DAV (der Audio-Verlag) gehört. Das Hörbuch ist eigentlich ein Hörspiel mit zwei Sprechern, was der Aufnahme mehr Lebendigkeit gibt. Ich muss allerdings sagen, dass ich mir vom Inhalt ein wenig mehr versprochen habe.


Zum Inhalt. Die kleine Greta kommt bald aufs Gymnasium, aber in der Grundschule ist sie natürlich noch von vielen Schülern umgeben, die später wohl einen anderen Werdegang einschlagen werden. Ihr Freund Kevin kommt wohl fast jeden Tag in die Schule mit einer anderen Weisheit, die sein Vater gesagt hat und die er dann zum Besten gibt. Dabei geht es meist um ganz aktuelle Themen wie Vegetarismus, schnelle Autos, die Mentalität der Griechen, Hartz IV oder Monogamie. Mit ihrem Vater diskutiert Greta dann, was Kevins Vater behauptet hat. Dabei ist das Hörspiel in themengebundene Kapitel unterteilt, die alle nach dem gleichen Schema ablaufen: Gretas Vater macht deutlich, dass er sich für etwas Besseres hält als Kevins Vater, dass in seiner Familie alles immer korrekt beim Namen genannt wird und dass sie überhaupt eine durchweg korrekte Familie sind. Am Ende der kurzen Diskussion führt er seine (korrekte) Meinung nach geschickten Nachfragen von Greta immer selbst ad absurdum.

Hörspiel: Hier kann man durch das Rollenspiel von Greta und ihrem Vater sehr gut zuhören; die Sprecher sind beide fantastisch, auch die kleine Greta. Generell gefallen mir Rollenspiele immer noch besser als Hörbücher. Die Rollen sind super besetzt, es macht Spaß zuzuhören, und durch die kurzen Kapitel (jeweils mit Themenüberschrift) kann man auch schnell noch einmal zurück gehen, wenn man etwas nicht mitbekommen hat.

Inhalt: Der Inhalt war anfangs so belehrend, dass ich ihn gar nicht lustig finden konnte. Papa ist stets dabei, Greta zu korrigieren (nutzt aber selbst auch Ausdrücke, die man so gar nicht sagen darf). Nach ein paar Kapiteln kann man dann mehr schmunzeln, wenn man das Schema durchschaut hat. Nur: Einige Kapitel entbehren jeden Humors, und der Inhalt wiederholt sich durch das gleiche Schema auch. Die Themenauswahl hat mir aber gut gefallen.

Insgesamt steckt in den Inhalten schon viel Wahrheit, z.B. wenn Papa deutlich macht, dass er Kevins Vater für einen Proll hält, dazu aber sagt: „Wir sagen das nicht, wir denken das nur.“, und wenn deutlich wird, dass Leute, die immer korrekt und etwas Besseres sein wollen, auch nur Menschen sind, die gern auf der Autobahn rasen, eine Affäre haben, rauchen (aber eben nur manchmal) und auf andere herabschauen.

Fazit: Ich bin über den Inhalt des Hörspiels geteilter Meinung, konnte manchmal schmunzeln, manchmal aber auch nicht. Dennoch ist das Zuhören amüsant für zwischendurch; das Hörspiel selbst ist exzellent vom DAV bearbeitet. Damit kann ich etwa 3,5 Sterne vergeben.

  • Audio: 1 CD - ca. 1h 15 min
  • Verlag: Der Audio Verlag (22. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862318869
  • ISBN-13: 978-3862318865
  • Verlag:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen