Mittwoch, 26. Oktober 2016

[Rezension] Fitzek, Sebastian - Das Paket

Die Psychiaterin Emma Stein verlässt ihr Haus nicht mehr, besitzt kaum soziale Kontakte und wird täglich von Panikattacken heimgesucht, seitdem sie Opfer des „Friseurs“ geworden ist. Dieser Psychopath hat bereits mehrfach Frauen misshandelt, ihnen den Kopf kahl geschoren und sie anschließend ermordet. Emma ist die einzige, die bisher mit dem Leben davon gekommen ist. Da sie fürchtet, dass der Täter sie aufsuchen könnte, um seinen Job zu beenden, igelt sie sich völlig ein. Als sie unerwartet ein Paket entgegen nimmt, dass für einen ihr unbekannten Nachbarn bestimmt ist, stellt es sie vor neue Herausforderungen. Vor allem fragt sie sich, wer der Empfänger sein könnte, denn sie kennt alle Nachbarn, aber von ihm hat sie noch nie gehört. Sofort schrillen bei ihr die Alarmglocken.

Die Fitzek-Bücher sind für mich immer ein „Muss“. „Das Paket“ ist sein neuster Roman und ich habe ihn während einer langen Bahnfahrt in einem Zuge verschlungen. Das Buch ist unglaublich spannend, denn der Autor schafft es immer wieder unerwartete Wendungen einzubringen. Am Ende des Romans ist nichts mehr so, wie es zuvor erschien. Einige Bücher von ihm haben mich letztendlich etwas enttäuscht, da dort zu viel Überraschendes auftrat und ich teilweise den Überblick verloren hatte, was nun tatsächlich Realität war und was nicht (z.B. in „Der Nachtwandler“). Beim Paket ist dieses zum Glück nicht der Fall. Nach und nach wirft der Autor die Vorstellungen über den Haufen, aber der rote Faden ging mir nie verloren.

Der Roman fängt etwas langsamer an, da eine Vorgeschichte wichtig ist, um das Verhalten von Emma Stein nachvollziehen zu können, denn ihre Vergangenheit hat sie stark geprägt und beeinflusst ihre Gegenwart extrem Aber danach hat das Buch ein konstant sehr hohes Spannungsniveau. Ich war wirklich froh, dass ich „im Zug gefangen“ war und somit keinen Grund hatte, das Buch zur Seite zu legen. Ich liebe es, wie oft Sebastian Fitzek mich überraschen kann, obwohl ich viele Thriller lese und mich diese daher oft nicht mehr packen können. Vom "Paket" war ich jedoch durchgängig gefesselt.

Einziger Kritikpunkt ist, dass ich beim Lesen immer dachte „da kommt noch etwas“. Irgendetwas fehlte mir, aber ich kann es leider nicht genauer benennen, denn (wie gesagt) ließ der Autor nichts so, wie es zunächst erschien Deshalb gebe ich 4,5 Sterne, die ich jedoch gerne auf 5 aufrunde.

Fazit: Wer einen Roman mit Suchtpotenzial, einem hohen Spannungsniveau und zahlreichen unerwarteten Wendungen sucht, der soll bitte zum Buch „Das Paket“ greifen, denn genau dieses gilt für den Roman von Sebastian Fitzek! Absolute Leseempfehlung.

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (26. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199203
  • ISBN-13: 978-3426199206
  • Verlag:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen