Samstag, 1. Oktober 2016

[Rezension] Herrmann, Elisabeth - Die Mühle

Als Lana noch zur Schule ging, gab es dort zwei Klassen über ihr eine Clique, die Lana stets beneidet hat - um ihre Coolness und vor allem um ihre Freundschaft und den großen Zusammenhalt. Jahre später ergibt es sich, dass Lana mit genau dieser Clique einen Kurztrip unternimmt. Dieser Ausflug führt sie auf einen Berg auf der eine abgelegene Mühle steht. Niemand weiß, wem sie diese Einladung zu verdanken haben, alles wird stündlich mysteriöser, bis der erste aus ihrem Bunde verschwindet. Plötzlich wirkt die Mühle in der Wildnis erschreckend und immer noch ahnt niemand, wer dahinter steckt.


Die Erlebnisse werden aus Lanas Sicht geschildert, denn das Buch ist so aufgebaut, dass Lana ihre Erinnerungen an die Ereignisse niederschreibt. Vielleicht liegt es an dieser Erzählperspektive, dass der Leser nicht so viel über Lana erfährt. Alle anderen Figuren bleiben leider auch etwas blass und keiner erschien mir besonders sympathisch.

Da es ein Jugendthriller ist, liegt das Augenmerk natürlich auf dem Spannungsbogen, der durchaus vorhanden ist. Zum Teil erlebt man ein beklemmendes Szenario und es gibt Seiten, die ich wirklich schnell verschlungen habe, weil ich plötzlich in der Handlung gefangen war und mich die Autorin durch die Seiten getrieben hat.

Leider wirkt ein anderer Teil der Geschichte sehr konstruiert. Wie Lana zu dem Trip kommt und vor allem, wie die Figuren reagieren. Am liebsten möchte man (wie bei einem Horrorfilm) schreien: „Nein, geh nicht in den Keller!“ oder „Nein, trennt euch nicht. Das ist eine ganz dumme Idee“. Aber natürlich wird genau das gemacht und da fragt man sich beim Lesen schon, ob junge Erwachsene in ihren frühen Zwanzigern tatsächlich so naiv in einer Extremsituation reagieren würden.

Fazit: Die Charaktere haben mich nicht komplett überzeugt und die Handlung setzt teilweise auf ein naives Verhalten der Figuren. Trotzdem hat mich streckenweise die Spannung gepackt und ich habe mitgefiebert. Daher vergebe ich 3,5 Sterne.


  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (29. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570164233
  • ISBN-13: 978-3570164235
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Verlag:
    http://www.randomhouse.de/cbt/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen