Montag, 31. Oktober 2016

[Rezension] Weight Watchers - Low Carb Küche: Raffinierte Rezepte mit wenig Kohlenhydraten

Ich habe zahlreiche Kochbücher zum neuen Feel Good Programm von Weight Watchers getestet, die auf die neue SmartPoints-Formel beruhen, wobei diese die Kalorien, den Eiweiß- und Zuckergehalt sowie den Anteil an gesättigten Fettsäuren eines Lebensmittels berücksichtigt.

Jedes Buch beginnt mit eine zweiseitigen Einführung, in der ein paar Informationen über die drei Weight Watchers Säulen (food - fit - feel) und die verschiedenen Möglichkeiten der Teilnahme am Programm (im Treffen oder online) gegeben werden. Das Kochbuch erklärt jedoch nicht das Programm. Es ist also unerlässlich sich kostenpflichtig anzumelden, sollte man sich für Weight Watchers entscheiden. Alternativ kann man natürlich auch so auf diese Rezepte zurückgreifen, um sich bewusst zu ernähren. Es werden jedoch lediglich SmartPoints und Kalorien angegeben, keine Angaben zu Fett o.ä.

Nach der kurzen Einführung beginnt es mit den Rezepten, die in bestimmte Kategorien eingeteilt wurden. Für beinahe alle Rezepte gilt, dass sie eine Doppelseite im Buch einnehmen: Eine Seite mit einem großformatigen Farbfoto und die andere Seite mit Zutatenliste, Anleitung und Angabe der SmartPoints sowie der gesamten Koch-/Backzeit und der davon aktiv-Zeit (für Schnippeln, Zusammenrühren etc). Ist ein Rezept vegetarisch, vegan oder laktosefrei sein, so wird auch dieses extra erwähnt.

Jedes Buch endet mit einem Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers und zwei Rezeptübersichten - einmal nach Alphabet und einmal thematisch zusammengefasst.

"Low Carb Küche: Raffinierte Rezepte mit wenig Kohlenhydraten " beinhaltet 52 Rezepte, wobei es Gerichte für den kleinen Hunger, wie z.B. Salate, Suppen und Snacks, aber auch abwechslungsreiche Hauptmahlzeiten mit Fleisch, Fisch, Eier und Tofu gibt. Die Rezepte haben 2-12 SmartPoints pro Portion. Die meisten Rezepte liegen im Bereich von 4-8 SmartPoints.

Ich bin "leider" jemand, der auf Kohlenhydrate steht. Brot, Kartoffel, Nudeln, Reis - das ist genau meins und gerade Hauptspeisen kommen mir ohne diese Beilagen als "nicht vollständig" vor. Daher hatte ich mich von diesem Buch ein paar Rezepte erhofft, die Low Carb sind und mir trotzdem als komplette Mahlzeit erscheinen.

Bei einigen wenigen Rezepten hatte ich das Gefühl ein vollständiges Mahl zu essen, wie z.B. beim Omelett mit Lachs-Paprika-Gemüse. Aber oft dachte ich nur "Naja, Fleisch mit Gemüse/Salat, da fehlt etwas...". Da einige Hauptmahlzeiten nur 6-8 SmartPoints haben, könnte man die natürlich noch um eine kleine Portion Kohlenhydrate ergänzen - was natürlich aber nicht Sinn der Sache ist. Ich scheine einfach kein Low Carb-Typ zu sein.

Das bedeutet nicht, dass mir nicht viele davon geschmeckt haben. Ich fand z.B. Wassermelonensalat mit Schafskäse oder das Schweinefilet mit Kräuterhaube sehr lecker. Ein paar andere Rezepte hingegen sind schon sehr exotisch (zumindest für meinen Geschmack), wie z.B. die mit Straußenfleisch, Tintenfisch, Jacobsmuscheln und auch Kohlrabipommes waren nicht mein Geschmack.

Fazit: Dieses Kochbuch bietet eiweißreiche Gerichte, egal ob als Snack oder als Hauptspeise. Einige sind mir einfach zu experimentell und die Hauptspeisen konnten mich nicht davon überzeugen, dass Low Carb etwas für mich ist. Ein paar Anregungen konnte ich dem Buch entnehmen, aber für meinen Geschmack gibt es bessere Weight Watchers Kochbücher.

  • Taschenbuch: 112 Seiten
  • Verlag: Weight Watchers Deutschland (1. Dezember 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981617479
  • ISBN-13: 978-3981617474
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 1,1 x 22,5 cm 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen