Freitag, 28. Oktober 2016

[Rezension] Weight Watchers - Überbacken!: Die besten Ofengerichte für Auflauf, Gratin und Pizza

Ich habe zahlreiche Kochbücher zum neuen Feel Good Programm von Weight Watchers getestet, die auf die neue SmartPoints-Formel beruhen, wobei diese die Kalorien, den Eiweiß- und Zuckergehalt sowie den Anteil an gesättigten Fettsäuren eines Lebensmittels berücksichtigt.

Jedes Buch beginnt mit eine zweiseitigen Einführung, in der ein paar Informationen über die drei Weight Watchers Säulen (food - fit - feel) und die verschiedenen Möglichkeiten der Teilnahme am Programm (im Treffen oder online) gegeben werden. Das Kochbuch erklärt jedoch nicht das Programm. Es ist also unerlässlich sich kostenpflichtig anzumelden, sollte man sich für Weight Watchers entscheiden. Alternativ kann man natürlich auch so auf diese Rezepte zurückgreifen, um sich bewusst zu ernähren. Es werden jedoch lediglich SmartPoints und Kalorien angegeben, keine Angaben zu Fett o.ä.

Nach der kurzen Einführung beginnt es mit den Rezepten, die in bestimmte Kategorien eingeteilt wurden. Für beinahe alle Rezepte gilt, dass sie eine Doppelseite im Buch einnehmen: Eine Seite mit einem großformatigen Farbfoto und die andere Seite mit Zutatenliste, Anleitung und Angabe der SmartPoints sowie der gesamten Koch-/Backzeit und der davon aktiv-Zeit (für Schnippeln, Zusammenrühren etc). Ist ein Rezept vegetarisch, vegan oder laktosefrei sein, so wird auch dieses extra erwähnt.

Jedes Buch endet mit einem Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers und zwei Rezeptübersichten - einmal nach Alphabet und einmal thematisch zusammengefasst.

"Überbacken!: Die besten Ofengerichte für Auflauf, Gratin und Pizza" beinhaltet 50 Rezepte, wobei diese unterteilt sind in "Aufläufe, Gratins & Co." sowie "Pizza, Quiche & Co."

Die Rezepte haben 3-12 SmartPoints pro Portion. Die meisten Rezepte liegen dabei im Bereich von 4-9 SmartPoints. Gerade bei Aufläufen finde ich die Angaben auch in Ordnung. Bei den Pizzen war ich etwas enttäuscht. Jeder weiß, dass TK-Pizzen oder die vom Pizzalieferservice sehr kalorienhaltig und fettig sind. Daher hatte ich mich auf "gesündere" Varianten gefreut. Leider wird eine Pizza stets in 12 Portionen geteilt und jede Portion hat dann in der Regel 4-5 SmartPoints und - da bin ich ehrlich - von solchen kleinen Stücken könnte ich schon einige vertilgen, so dass es dann doch wieder eine sehr hohe SmartPoints Zahl ergibt.

Ich liebe Aufläufe. Sie schmecken mir gut und während sie im Backofen verweilen, kann man schon die Küche aufräumen und anschließend das Essen genießen. Das Buch bietet vielfältige Rezepte. So gibt es Gewöhnliches, wie z.B. verschiedene Gemüse-Nudel-Aufläufe, aber auch Interessantes, wie z.B Schnitzel-Hawaii-Lasagne, und auch Außergewöhnliches, wie z.B. Schmorgurke mit Räucherlachs. Diese Kombination gefällt mir gut. Je nachdem, ob ich experimentieren oder doch lieber auf Nummer sicher gehen möchte, bietet mir das Buch zahlreiche Rezepte,

Fazit: Die Pizzen sind mir leider nicht smartpointsarm genug, aber bei den Aufläufen ist eine Menge für mich dabei. Durch das Backen im Ofen brauchen viele Rezepte zwar ungefähr eine Stunde, aber nur knapp die Hälfte der Zeit wird aktiv zubereitet. Das finde ich in Ordnung. Die Vielfältigkeit gewährleistet spannende und leckere Kochabenteuer in der Küche.

  • Taschenbuch: 112 Seiten
  • Verlag: Weight Watchers (27. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981790804
  • ISBN-13: 978-3981790801
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 1 x 22,6 cm




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen