Montag, 10. Oktober 2016

[Stefanies Rezension] Carol, James - Prey - Deine Tage sind gezählt

Gastrezension von Stefanie


Ich habe „Prey . deine Tage sind gezählt“ von James Carol als Hörbuch in einer ungekürzten Fassung im DAV (der Audioverlag), gehört und werde hier auch das Hörbuch bewerten. Dabei bieten zwei mp3-CDs ein Hörvergnügen von über neun Stunden in einer ungekürzten Lesung von Dietmar Wunder. Vorab möchte ich anmerken, dass mir der Titel des Buches nicht gefällt – er hätte passender gewählt werden können. „Prey – deine Tage sind gezählt“ ist das dritte Buch in einer Reihe um den Profiler Jefferson Winter. Es gibt Anspielungen auf die Vorgängerromane, und sogar ein Krimineller wird hier wieder eingebaut. Ich selbst kenne die anderen Teile nicht, aber das muss man auch nicht.

Zum Inhalt: Jefferson Winter ist ein Psychopathenversteher. Mit seinem kriminellen Vater hat er selbst einen Psychopathen in der Familie, und er glaubt, er hat auch Charakteristika von ihm geerbt. Er glaubt auch, dass er sich deshalb so gut in die Kriminellen hineinversetzen kann. In einer Bar bringt vor seinen Augen eine Frau den Koch um, offenbar nur, um den Profiler auf die Spur der Frau zu setzen und um einen Fall aus der Vergangenheit wieder aufzuwickeln. Der Protagonist lässt sich auf die Hinweise der Frau ein, wobei im die Kollegin aus New York, Mendoza, hilft. Der Fall führt die Ermittler in einen kleinen Ort im Staate New York, wo sich vor sechs Jahren einiges zugetragen hat. Gemeinsam mit den Bewohnern des Städtchens klären die Ermittler die Fälle aus der Vergangenheit auf und stoßen auf eine gefährliche Psychopathin, die nicht vorstellbare Dinge getan hat...

Der Inhalt selbst ist zwar spannend, aber kaum nachvollziehbar. Oft denkt man: „Er hätte doch eingreifen können“ oder „Warum hat er nicht …. gemacht“. Die Täterin entbehrt jedes gesunden Menschenverstandes, und der Leser muss daher hinnehmen, dass die Dinge, die ablaufen, kaum nachvollziehbar sind. So tickt eben eine Verrückte. Insgesamt hat die Handlung sehr viele Schwachstellen. Der Ermittler hätte die Täterin beim ersten Treffen z.B. einfach niederstrecken können – das wäre ihm sicher gelungen – aber er lässt sich auf ihre Spielchen ein. Gerade das Ende ist dann wirklich weit hergeholt, da der Autor wohl unbedingt noch den Psychopathen aus dem letzten Roman einbauen wollte. So ist der Roman insgesamt immer wieder spannend, aber am Ende doch eher unbefriedigend.

Das Hörbuch: Das Hörbuch ist so toll gelesen, dass man gut dabei bleiben kann. Der Sprecher kann die Figuren gut darstellen, vor allem den alten und kranken Zeitungsjournalisten. Man hat fast das Gefühl, hier wird mit verteilten Rollen gelesen. Die Frauen klingen aber manchmal etwas naiv.

Fazit: Der Audioverlag hat mit dem Hörbuch hier wieder beste Arbeit geleistet, der Inhalt schwächelt allerdings oft. Dennoch ist die Lesung meist sehr spannend, die Ereignisse zum Teil ja auch schockierend und makaber. Hätte ich nur das Buch gelesen, hätte ich wohl kaum Spaß an dem Krimi gehabt. Als Hörbuch ist „Prey – deine Tage sind gezählt“ aber durchaus ein netter Zeitvertreib. Ich kann daher gerade noch vier Sterne geben.


  • MP3: 2 CDs - ca. 9h 20 min
  • Verlag: Der Audio Verlag (22. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862316904
  • ISBN-13: 978-3862316908
  • Verlag:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen