Donnerstag, 3. November 2016

[Rezension] Weight Watchers - Rezepte für Berufstätige

Ich habe zahlreiche Kochbücher zum neuen Feel Good Programm von Weight Watchers getestet, die auf die neue SmartPoints-Formel beruhen, wobei diese die Kalorien, den Eiweiß- und Zuckergehalt sowie den Anteil an gesättigten Fettsäuren eines Lebensmittels berücksichtigt.

Jedes Buch beginnt mit eine zweiseitigen Einführung, in der ein paar Informationen über die drei Weight Watchers Säulen (food - fit - feel) und die verschiedenen Möglichkeiten der Teilnahme am Programm (im Treffen oder online) gegeben werden. Das Kochbuch erklärt jedoch nicht das Programm. Es ist also unerlässlich sich kostenpflichtig anzumelden, sollte man sich für Weight Watchers entscheiden. Alternativ kann man natürlich auch so auf diese Rezepte zurückgreifen, um sich bewusst zu ernähren. Es werden jedoch lediglich SmartPoints und Kalorien angegeben, keine Angaben zu Fett o.ä.

Nach der kurzen Einführung beginnt es mit den Rezepten, die in bestimmte Kategorien eingeteilt wurden. Für beinahe alle Rezepte gilt, dass sie eine Doppelseite im Buch einnehmen: Eine Seite mit einem großformatigen Farbfoto und die andere Seite mit Zutatenliste, Anleitung und Angabe der SmartPoints sowie der gesamten Koch-/Backzeit und der davon aktiv-Zeit (für Schnippeln, Zusammenrühren etc). Ist ein Rezept vegetarisch, vegan oder laktosefrei sein, so wird auch dieses extra erwähnt.

Jedes Buch endet mit einem Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers und zwei Rezeptübersichten - einmal nach Alphabet und einmal thematisch zusammengefasst.

"Rezepte für Berufstätige" beinhaltet 90 Rezepte, wobei es Gerichte fürs Frühstück, Mittagessen im Büro, Abendessen zu Hause und kleine Snacks gibt. In diese Kategorien sind alle Rezepte eingeteilt und ich fand diese Aufteilung sehr gut, denn ich hatte mir von diesem Buch Rezepte versprochen, die ich abends vorbereiten kann, um am nächsten Tag ein leckeres Mittagessen zu haben. Evtl. noch ein paar schnelle Ideen fürs Frühstück und Abendbrot, somit waren die Kategorien für mich äußerst spannend.

Bei den zehn Rezepten fürs Frühstück sind fast nur schnell zubereitete Gerichte dabei, ob belegte Brötchen, Müsli oder Smoothie - es sind nicht viele Rezepte, aber brauchbare. Auch für Snacks gibt es insgesamt zehn Rezeptideen, welche man aber fast alle abends vorbereiten sollte, da sie ansonsten zu lange dauern. Sehr lecker sind da zum Beispiel die pikanten Schafskäsemuffins und kleine Wraphappen, die mit je drei SmartPoints auch noch als "Snacks" durchgehen.

Die restlichen 70 Rezepte beziehen sich dann auf Gerichte, die man gut mittags oder abends essen kann. Wann man nun lieber seine warme Mahlzeit zu sich nimmt, ist ja jedem selbst überlassen, daher finde ich die Aufteilung etwas unnötig. "Warm-" und "Kaltspeisen" wäre vielleicht etwas sinnvoller gewesen. Von Salat über Porridge über Fleischgerichte über Sandwichs zu Nudeln und Fisch oder Gemüse ist von allem etwas dabei. Die Zubereitungszeiten liegen meistens zwischen 20 und 60 min und es gibt viele gewöhnliche Rezepte, aber auch ein paar zum Experimentieren und Neuem kennenlernen. Vor allem lassen sich die Gerichte aber gut mitnehmen und dann im Büro kalt essen oder aufwärmen. 

Fazit: Dieses Kochbuch macht es leicht eine gesunde Mahlzeit mit zur Arbeit zu nehmen und somit dem Kantinenessen aus dem Weg zu gehen. Die Rezepte lassen sich gut am Vorabend kochen und dann mitnehmen, sind abwechslungsreich und lecker. Die Gerichte, die länger dauern, kann man ja an seinem freien Tag vorkochen (bei mir z.B. sonntags) und viele andere Mahlzeiten lassen sich in 20-30 min vorbereiten. Ein sehr gelungenes Buch - nicht nur für Berufstätige.

  • Taschenbuch: 168 Seiten
  • Verlag: Weight Watchers Deutschland (1. Dezember 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981617452
  • ISBN-13: 978-3981617450
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 1,5 x 26,8 cm 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen