Dienstag, 3. Januar 2017

[Die Story hinter dem Buch] Bähr, Julia - Liebe mich, wer kann!


heute:



Bähr, Julia - Liebe mich, wer kann!

 



Als ich dieses Buch schrieb, hatte ich die ganze Zeit ein bestimmtes Motiv als Cover im Kopf. Für den Vorgängerroman „Sei mein Frosch“ war nämlich auch mal ein Cover mit entzückenden Pinguinen im Spiel. (Damals war der Titel natürlich auch noch ein anderer, sonst wäre die Tierverwirrung vielleicht etwas zu groß geworden.) Jedenfalls sagte ich: Diese Pinguine passen super zum nächsten Buch, an dem ich gerade schon schreibe, bitte hebt sie mir auf. 

Deshalb geht es im Buch immer wieder um Pinguine. Es handelt von Greta, die sich mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Freundin Katka von einer unschönen Trennung erholt. Greta hat gelegentlich Blackouts und schreibt dann wütende Mails an ihren Ex – am nächsten Tag kann sie sich allerdings nicht mehr daran erinnern. Deshalb geht sie zu einem Psychiater, der definitiv viel verrückter ist als sie. Er bittet sie, sich aus einer Kiste ein Tier auszusuchen, mit dem sie sich identifiziert. Greta nimmt den Pinguin, aber nur, weil kein Faultier dabei ist. 

© Julia Bähr

Später stellt sie aber fest, dass sie sich mit dem Pinguin vielleicht keinen Gefallen getan hat. Schließlich leben die in Höhlen aus ihren eigenen Exkrementen! Ihre Freundin Katka hat jedenfalls einiges zu lachen, als sie Greta aufzählt, warum der Pinguin doch sehr gut zu ihr passt. Damit Greta selbst auch wieder fröhlicher wird, schickt sie sie zum Lachtraining, einer seltsamen Veranstaltung. Und dann soll sie sich für ihren Chef auch noch eine Werbekampagne über die große Liebe ausdenken, obwohl das gerade so gar nicht ihr Lieblingsthema ist. Aber Greta gibt nicht auf. Irgendwo muss ja das Glück auf sie warten – doch es zu erkennen, das ist gar nicht so einfach. 

Als ich das dem Verlag überreichte, schlugen sie mir ein Cover mit einer Giraffe drauf vor. Nun sind ja Giraffen sehr ulkig, aber sie haben ein entscheidendes Manko: Sie sind einfach keine Pinguine. Tja. Also bat ich um Pinguine. Und ich bekam die niedlichsten Pinguine, die ich jemals gesehen habe! Jetzt überlege ich schon, welche Tiere im nächsten Buch vorkommen sollen. Vielleicht Pandas.

geschrieben von
Julia Bähr


  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734104017
  • ISBN-13: 978-3734104015






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen