Montag, 16. Januar 2017

[Rezension] Thiemeyer, Thomas - Evolution (2/3) Der Turm der Gefangenen

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Die Stadt der Überlebenden" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Das Abenteuer der Freunde hat sie in die Stadt der Überlebenden geführt. Obwohl sie sich in der Zukunft befinden, geht es dort zu wie im Mittelalter. Technik gibt es kaum noch und wird als schwarze Magie verpönt, die Lebensumstände für viele Menschen sind erbärmlich und als die Teenager erfahren, dass es bereits einmal Zeitreisende in der Stadt gab und sie Nachforschungen anstellen, erwarten sie harte Strafen. Somit bleibt ihnen nur die Flucht in Richtung Oase der Zeitspringer, doch werden sie auf dem Weg die Kämpfe mit den Squids überleben?

Mit "Die Stadt der Überlebenden" ist es Thiemeyer im letzten Jahr gelungen mich zu fesseln und sich dem Abenteuer seiner jungen Protagonisten hinzugeben. Natürlich war ich daher sehr gespannt, wie es mit den Freunden in dieser lebensfeindlichen Welt weitergehen würde. Zum Glück dauerte es gar nicht lange, bis ich die Fortsetzung der Trilogie in den Händen hielt.

Mit dem zweiten Band setzt Thiemeyer nahtlos an dem Auftaktroman an und erzählt die Geschichte weiter. Da die Jugendlichen nun in der Stadt sind, muss der Autor das neue Setting einführen. Dieses ist ihm sehr gut gelungen, so dass ich mir das "mittelalterliche Spektakel" gut vorstellen konnte. Dadurch wirkt der Anfang der Geschichte etwas ruhiger. Doch schnell spürt man, dass die Stimmung in der Stadt zu kippen droht. Die Bewohner trauen den Neuen nicht, die Freunde können nicht nachvollziehen, wie die Menschen in diesen Umständen leben können und nach einiger Zeit fangen sie an sich untereinander in Frage zu stellen. Mit dieser Entwicklung wird das Spannungsniveau immer weiter aufgebaut, bis es um nackte Überleben geht.

Gesprochen wird das Hörbuch von Mark Bremer, der mir auch schon den ersten Roman vorgelesen hat :). Erneut habe ich ihm gerne zugehört, denn er passt seine Stimme an die unterschiedlichen Charaktere an und dieses gelingt ihm hervorragend. 

Fazit: Thiemeyer ist es sehr gut gelungen seine erdachte Welt auszubauen und dabei ganz andere Umstände als im ersten Band zu erzeugen.  Auch seine Figuren haben sich weiterentwickelt und verändert, so dass sich zum Teil auch Sympathien verschoben haben. Dadurch bleibt es interessant und spannend und ich kann nur hoffen, dass Band drei bald erhältlich sein wird, denn auf das Ende der Trilogie bin ich mehr als gespannt. 4,5 Sterne für dieses Hörerlebnis.

  • Audio: 1 mp3 - ca. 508 Minuten
  • Verlag: Rubikon Audioverlag (1. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3945986397
  • ISBN-13: 978-3945986394
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Verlag:
    http://www.rubikon-audioverlag.de/


Die bisherigen Teile in der Übersicht:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen