Freitag, 10. Februar 2017

[Rezension] Trunko, Emily - Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko hat einen Tumblr-Blog namens "Dear my blank" gestartet, auf dem die 16-Jährige anonyme Briefe postet. Es sind Nachrichten, die die Schreiber nie verschickt haben, da Sie den Inhalt den Empfängern nicht mitteilen konnten oder wollten. Ihnen fehlte der Mut, der Empfänger verstarb vorher oder mittlerweile herrscht Funkstille zwischen den beiden. Doch es tut gut, sich dieses von der Seele zu schreiben - auch wenn es nur #NieVerschickteBriefe sind. Doch der Blog hat sich zu einer Art Community entwickelt, in der sich die Leser gegenseitig unterstützen und Hilfe anbieten.


© Loewe Verlag
Nicht jeder ist gut darin der richtigen Person zur richtigen Zeit über seine Gedanken und Gefühle zu berichten. Dass es jedoch gut tut, dieses zumindest aufzuschreiben und anonym in die Welt zu posten, sieht man an dem großen Interesse, der Emilys Blog zukommt. In diesem Buch wurden nun bisher unveröffentlichte Beiträge gedruckt. Dabei wurde diese in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, z.B. (unerwiderte) Liebe, Danke und Freunde.


© Loewe Verlag
Es gibt durchaus ein paar Briefe, die empfand ich als ... nun ja ... es wäre nicht nett "banal" zu sagen, denn derjenige, der sie geschrieben hat, hat bestimmt auch dabei viel empfunden. Aber einige haben mich eben nicht erreicht. Andere hingegen haben mich tief bewegt und wirkten in mir nach. Manche brauchten dafür nur wenige Worte, andere hingegen haben zwei Seiten gefüllt. 

Die kurzen Texte verleiten eigentlich zum Durchrauschen, aber genau das sollte man vermeiden. Damit die Briefe wirken können, brauchen sie Zeit, müssen einzeln genossen werden, so wie man auch Gedichte lesen würde. Da bietet sich das Lesebändchen an, denn mit diesem kann man problemlos festhalten, wo man pausiert hat.

Erwähnen muss man vor allem auch die Ausstattung. Das Hardcover mit Folienprägung und zwei abgerundeten Ecken fühlt sich sehr angenehm an, fast als hätte es einen Textileinband. Jede Seite ist bunt illustriert, egal ob mit Bildern, Mustern oder schönem Handlettering. Jede Seite lädt zum Verweilen ein.


Fazit: Viele Briefe konnten mich berühren. Wer emotionale Texte mag, vielleicht auch gerne Gedichte genießt, für den könnte dieses emotionale Leseereignis genau das Richtige sein.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Loewe (13. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785586086
  • ISBN-13: 978-3785586082
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Verlag:


Liebe Grüße,
Claudia

1 Kommentar:

  1. Ich werd mir das Buch definitiv auch noch näher anschauen :)

    AntwortenLöschen