Donnerstag, 16. März 2017

[Rezension] Rhue, Morton - Creature

Der junge Ismael lebt in einer Welt, die mittlerweile nicht mehr lebenswert ist. Es gibt kaum noch Wasser, daher auch keine Pflanzen mehr und somit ist der Sauerstoff knapp. Ismael weiß, dass er auf der Erde keine Zukunft haben wird. Daher nimmt er an einer Mission teilt und lässt sich auf den Wasserplaneten Cretacea bringen. Dort gibt es noch große Weltmeere voller Tiere und er soll dabei helfen, diese zu fangen. Doch sein Kapitän hat ganz eigene Pläne und Ismael muss es bald mit unerwarteten Gefahren aufnehmen.


Von Morton Rhue kenne ich bereits unglaublich viele Romane und sobald ein neuer erscheint, landet das Hörbuch dazu auf meiner Wunschliste. Dabei ist es mir mittlerweile egal, worum es geht, denn seine Werke konnten mich fast immer begeistern und besonders mag ich es, dass er sich spannende Themen vornimmt, die für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen interessant sind, und diese sozialkritisch betrachtet.

Creatures ist ein Zukunftsroman mit der Botschaft, dass, wenn wir so weitermachen, wir die Erde zugrunde richten werden, bis kein Leben mehr auf diesem Planeten möglich sein wird. Dieses hat Rhue in einer Mischung aus Dystopie, Sci-Fi und Abenteuerroman aufgearbeitet. Sein Roman ist eine Adaption des Klassikers Moby Dick. So trifft man nicht nur auf Ismael, Quiqueg und Kapitän Ahab, sondern es geht auch mit der Pequod hinaus aufs mehr zum Tierfang. Trotz dieser Parallelen gelingt es Rhue ein eigenes Werk zu schaffen, was hauptsächlich am Setting in der Zukunft liegt.

Leider hat mich der Roman nicht so gepackt, wie seine anderen Bücher. Die Story hat mich einfach nicht mitreißen können, zu keinem der Charaktere habe ich eine besondere Beziehung aufbauen können und ab und an gab es Zeitsprünge, die zumindest beim Hörbuch nicht vorher angekündigt wurden, und mich daher manchmal verwirrt haben.

Gut gefallen hingegen haben mir das überraschende Ende, die Botschaft, die vermittelt wird (save the planet) und besonders der Sprecher Aleksandar Radenkovic, der jeder Figur eine eigene Stimme verliehen hat, vom piepsigem Stotterer bis zum rauen Kapitän.




Fazit: Der Sprecher und die vermittelte Botschaft sind klasse. Die Handlung konnte mich jedoch nicht packen und überzeugen.

  • Audio: 4 CDs - ca. 347 Minuten
  • Verlag: Jumbo; Auflage: 1 (10. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 383373714X
  • ISBN-13: 978-3833737145
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre
  • Verlag:
    http://www.jumboverlag.de/


 Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen