Freitag, 3. März 2017

[Stefanies Rezension] Axat, Frederic - Mysterium

Gastrezension von Stefanie

Ich habe Federico Axats „Mysterium“ als Hörbuch im Verlag Goya Lit gehört und werde hier auch das Hörbuch rezensieren. Dieses besteht aus 5 CDs mit einer Länge von ca. 400 Minuten und wird gelesen von Stefan Kaminski. Die Originalausgabe von „Mysterium“ erschien unter dem wesentlich passenderen Titel „La ùltima Salida“, „Der letzte Ausweg“. Ob es sich um eine gekürzte Lesung handelt, habe ich dem Produkt nicht entnehmen können. Was mir erst nach dem Hören richtig bewusst geworden ist, ist, dass die Teile Kapitel mit Überschriften haben, die aber nur im Beiheft der CD genannt werden und so mitverfolgt werden können; im Hörbuch selbst werden die Kapitel leider nicht genannt. Ich habe sie so leider auch nicht mitverfolgt.

Zum Inhalt: Der Inhalt ist so leicht nicht zusammenzufassen, aber dennoch genial konstruiert. Nichts ist, wie es erst scheint, aber trotzdem kann man nach der ersten Verwirrung gut folgen. Die Ausgangssituation, die auf der Hülle geschildert wird, hat wenig mit der Storyline selbst zu tun: Ein Mann mit Hirntumor möchte sich umbringen, soll aber vorher noch zwei anderen Männer ermorden. Und noch dazu kommt ständig ein Opossum ins Spiel. So gelesen, möchte man diese Geschichte gar nicht so gern lesen oder hören, zu verwirrend scheint alles. Doch so nach und nach werden viele Dinge aufgedeckt, und die Geschichte um den armen Ted McKay, der an den Traumata seiner Kindheit leidet, wird dank der Psychologin Laura Hill aufgedeckt.

Keine Frage, der Inhalt ist vom ersten Moment an skurril, aber dennoch spannend. Erst einmal mag man als Hörer enttäuscht sein, als man herausfindet, dass nichts ist, wie man dachte. Dennoch kann man immer gut folgen, muss nur ständig selbst umdenken. Doch die Geschichte um Ted macht Sinn und bleibt spannend, wenn man sich auf das Verwirrspiel einlässt. Wenn man dies tut, wird man richtig mitgezogen und taucht tief ein in die traurige Geschichte des Ted McKay, der sich nach und nach aus der Spirale des Bösen befreien kann, doch dann... Und das Ende ist auch gut gestrickt und lässt den Hörer nachdenklich zurück.

Fazit: Im Nachhinein möchte ich sagen, dass dieses Buch/Hörbuch eine Meisterleistung des Autors darstellt. Geschickt hat er hier die Ebenen von Wahn und Wirklichkeit verstrickt. Immer neue Details kommen gut dosiert ans Licht. Der Sprecher liest ruhig, neutral und passend zur Situation. Man kann wirklich gut eintauchen in diese spannende Geschichte.

Ob man das Buch wirklich als Thriller bezeichnen kann, weiß ich nicht. Nicht jeder Thriller-Leser wird Gefallen an diesem Verwirrspiel finden. Es fällt auf, dass 'Thriller' auch auf der Audio-CD im Gegensatz zum Buch gar nicht erscheint. Eine Zuordnung fällt wirklich schwer, nur eines ist sicher: Spannend ist das Hörbuch bis zum Schluss, man muss sich nur komplett darauf einlassen!

  • Audio: 5 CDs - ca. 400 Minuten
  • Verlag: Jumbo (10. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833737093
  • ISBN-13: 978-3833737091
  • Verlag:
    http://www.jumboverlag.de/

Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen