Freitag, 7. April 2017

[Stefanies Rezension] Koch, Krischan - Thies-Detlefsen (05) Backfischalarm

Gastrezension von Stefanie

Ich habe zusammen mit „Backfischalarm“ von Krischan Koch nun alle fünf Hörbücher um den etwas unbeholfenen Dorfpolizisten Thies Detlefsen und seine Kieler Kollegin Nicole Stappenbek gehört und freue mich schon auf den nächsten Teil, obwohl ich gesehen habe, dass der nächste Koch-Nordseekrimi ohne Detlefsen und die Fredenbüller auskommen muss. Dennoch hoffe ich, dass es noch Fortsetzungen mit den kuriosen Dorfbewohnern geben wird. Obwohl ich anfangs dachte, die Hörbücher seien mir zu flach und der Humor zu einfach, sind die Hörbücher von Krischan Koch schnell zu meinen Lieblingshörbüchern geworden. Besonders, wenn man die Charaktere schon kennt, machen die Hörbücher viel Spaß.

„Backfischalarm – Ein Inselkrimi“ ist als Hörbuch im DAV (der Audio-Verlag) in einer ungekürzten Autorenlesung auf 5 CDs mit ca. 6 Stunden Laufzeit erschienen. Dies ist der erste der fünf Romane, der vom Autor selbst gelesen wird. Obwohl immer wieder andere Sprecher gelesen haben, kann man die Originale aus dem Örtchen Fredenbüll immer sehr gut wieder erkennen.

Zum Inhalt: Die Töchter von Thies Detlefsen sind nun in der 10. Klasse und machen eine Klassenfahrt nach Amrum. Thema der Fahrt: Das Unheimliche und das Meer. Das wird bald wahr, denn schon auf der Fähre gibt es einen Toten, später dann noch mehr.... Thies Detlefsen ermittelt zuammen mit Nicole Stappenbek, doch auch einige der Fredenbüller, die ja unter keinen Umständen fehlen dürfen, sind nach Amrum gekommen..

Insgesamt hat mir „Backfischalarm“ nicht ganz so gut gefallen wie seine Vorgänger, aber ich hatte wieder viel Spaß. Die Fälle darf man bloß nicht zu ernst nehmen, und vieles schrammt auch an der Realität vorbei (z.B. ist die ganze Klasse 10a immer vor Ort, wenn es Tote gibt), aber das macht bei Koch Humorkrimis gar nichts. Der Autor baut immer lustige und auch liebevolle Details ein, und das Interessante oder auch Lustige für mich ist: Obwohl die Fredenbüller Dörfler und der Friseursalon, die Dame aus dem Osten (die diesmal fehlte) und auch der Dorfpolizist Detlefsen selbst als klischeebeladene, sehr einfache Leute dargestellt werden, so ist der Witz dahinter wohl dosiert, gut durchdacht und gar nicht so flach.

Sogar das Ende hat mich diesmal überrascht, was ich nicht gedacht hätte. Da ich nicht auf eine geschickte Wendung gewartet hatte, hatte ich nicht mit diesem Ende gerechnet. Wer mitdenkt, findet aber den Täter vielleicht schnell.

Was mir gut gefällt, ist dass das Cover nicht irgendeine Nordseeszene zeigt, die am Roman angelehnt ist, sondern hier hat der Zeichner wirklich den Inhalt des Buches verarbeitet, denn hier sitzt der tote „orangene“ Mann auf der Fähre, im Hintergrund sitzt der Papagei aus der Kneipe, der unheimliche Fähigkeiten hat.

Fazit: Insgesamt hat mir „Backfischalarm“ wieder super gefallen. Klar, dass ich auch weitere Werke des Autors hören werde, aber an den Fredenbüllern hänge ich sehr und wünsche mir unbedingt noch unzählige Fortsetzungen!

  • Audio: 5 CDs | ca. 6 h 4 min
  • Verlag: Der Audio Verlag (10. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862319881
  • ISBN-13: 978-3862319886
  • Verlag:
    http://www.der-audio-verlag.de/





Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen