Freitag, 12. Januar 2018

[Rezension] Lucas, Charlotte - Wir sehen uns beim Happy End

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue (Affiliate-Link) und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.

Ella liebt Happy Ends. Sie hasst Geschichten, die ein schlechtes Ende nehmen. Damit sie solche Romane oder Filme verarbeiten kann, schreibt sie die Enden um. Diese Texte stellt sie auf ihrem Blog „Better Endings“ online und hat mittlerweile eine recht große, aktive Fangemeinschaft. Privat steuert sie auch einem Happy Ending entgegen - die Hochzeit mit ihrem Verlobten. Als die Beziehung jedoch einen großen Knacks erleidet, steht Ella von dem Nichts, und findet in Oscar ein neues, zeitfressendes Projekt. Dieser scheint sein Leben nicht mehr im Griff zu haben und Ella will versuchen ihm im realen Leben ein Happy End zu bescheren.

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Von der deutschen Autorin habe ich bereits Thriller, Frauenromane (von Anne Hertz) und auch den ersten Charlotte Lucas-Roman gelesen, welchen ich geliebt habe. Daher hatte ich mich wahnsinnig auf eine weitere Geschichte gefreut. Leider konnten mich weder die Geschichte noch die Protagonistin überzeugen. Ella ist wahnsinnig naiv. Das bin ich von Lorenz sonstigen (Frauen-) Romanen nicht gewohnt und Christiane Marx, die Sprecherin, verstärkte meinen Eindruck noch durch ihre Stimmfarbe, die Ella noch naiver und unsicher erschienen ließ.

Die Idee um die Happy Ends fand ich toll und wahnsinnig interessant. Die Umsetzung ist leider nur bedingt gelungen. Teilweise wirkt die Geschichte langatmig, die Blogbeiträge fand ich fürs Hörbuch unangenehm und die Handlung ist in großen Teilen vorhersehbar. Letzteres finde ich bei Frauenunterhaltung nicht ganz so schlimm, wenn der Rest passt, aber das war hier leider nicht der Fall.

Der Schreibstil ist flüssig und ja, ich wollte wissen, ob der Roman entsprechend meiner Vorahnung endet, aber ich war lange nicht so gefesselt wie bei "Dein perfektes Jahr" und ich konnte dieses Mal nicht verzaubert werden.

Fazit: Nach "Dein perfektes Jahr" war dieser Roman leider eher enttäuschend für mich. Die schöne Grundidee hatte mehr Potenzial, vor allem die extrem naive Protagonistin war nicht mein Fall. Man kann sich die Geschichte anhören, aber sie wird leider nicht so lange in Erinnerung bleiben, wie der erste Roman von Charlotte Lucas.

  • Audio: 6 CDs - ca. 456 Minuten 
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1 (24. November 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785755481
  • ISBN-13: 978-3785755488
  • Verlagsgruppe:


Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen