Mittwoch, 16. März 2011

[Rezension] LeseBlüten Prosa 2010


Die Anthologie LeseBlüten Prosa 2010 haben 41 Autoren mit ihren 58 Kurzgeschichten wunderschön gestaltet. Was diese Sammlung besonders macht ist ihre Vielfalt. Die Vielfalt an Schreibstilen, Themen, und an Genres. So findet der Leser hier Krimis, Liebesgeschichten oder Fantasy. Des Weiteren gibt es Geschichten, die einen schmunzeln lassen, richtig gut unterhalten oder nachdenklich stimmen.



Mich konnten nicht alle 58 Kurzgeschichten begeistern, aber das wäre auch sehr unwahrscheinlich. Allerdings fand ich die meisten Storys wirklich toll und daher bin ich von der gesamten Anthologie begeistert. Außerdem vermute ich, dass jedem Leser andere Geschichten sehr gut gefallen, also ist für jeden etwas dabei und jede Geschichte hat ihre Daseinsberechtigung.

Besonders bemerkenswert finde ich die Aufmachung des Buches. Es ist das Erstwerk des noch recht jungen Piepmatz Verlages und allein das Cover zeigt schon, wie viel Liebe investiert wurde. Die Schriftart des Textes ist ziemlich klein, aber trotzdem gut lesbar, und somit passt einfach noch mehr Inhalt in dieses schöne Buch.

Fazit: Das Buch ist ideal, wenn man Abwechslung mag und / oder nicht so viel Zeit zum Lesen hat. Das Buch wird definitiv für eine schöne Leseunterhaltung sorgen.


  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: piepmatz Verlag; Auflage: 1. (13. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942786001
  • ISBN-13: 978-3942786003

Ich bedanke mich ganz ♥-lich beim Piepmartz Verlag, dass ich diese schöne Anthologie lesen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen