Sonntag, 27. März 2011

[Rezension] Ruebenstrunk, Gerd: Arthur und die Vergessenen Bücher (Hörbuch)

Arthur ist 14 Jahre alt und liest gerne. Mit 5 Jahren hat er die Bekanntschaft des Bücherwurms gemacht und etliche Jahre später hilft er ihm in seinem Buchladen aus und lernt dadurch auch Larissa, die Enkelin des Bücherwurms kennen. Eines Tages wird dem Buchhändler ein altes, wertvolles Buch gestohlen und da hört Arthur zum ersten Mal etwas über die 13 Vergessenen Bücher, die seit Jahrhunderten gesucht werden und dem Besitzer die Macht verleihen würden die Welt zu beherrschen. Das gestohlene Buch ist eins dieser 13 Bücher und trägt den Titel "Das Buch der Antworten". Es gibt eine Spur, die nach Amsterdam führt. Daher machen sich Arthur und Larissa sofort auf die Suche und fahren in die holländische Hauptstadt ohne sich bewusst zu sein, was es mit den Büchern wirklich auf sich hat und welche Gefahren dabei auf sie lauern. Mit dem Fortschreiten ihres Abenteuers erfahren sie immer mehr über diese magischen Bücher und treffen Verbündete und Feinde, aber wer gehört welcher Seite an ...?

Jacob Weigert intoniert den ersten Band der Arthur-Trilogie von Gerd Ruebenstrunk. Das Buch habe ich kürzlich erst gelesen und für großartig befunden. Ich habe es sehr genossen nun auch noch das Hörbuch davon zu hören. So bin ich über viele Hinweise gestolpert, die der Autor vorab in die Geschichte eingebaut hat und die später aufgelöst wurden bzw. dann Teil des Ganzen geworden sind. Allerdings wurde der Roman für die Hörbuchfassung etwas bearbeitet und gekürzt, was zwar nachvollziehbar ist, aber dazu geführt hat, dass es nicht mehr ganz so flüssig ist, wie der Roman selbst. Es fällt zwar nicht immer auf, aber an einigen Stellen ist es nicht mehr so harmonisch wie die Vorlage. Trotzdem ist die Geschichte immer noch fantastisch, temporeich und fesselnd.

Am Anfang fiel es mir nicht so leicht die Stimmen der Charaktere zu unterscheiden, die alle von Jacob Weigert gesprochen werden. Das hat sich aber nach einer Weile gegeben und anschließend konnte er mich durch seine verschiedenen Intonationen begeistern. Besonders die Stimmfarbe die er den Verbrechern und den italienischen Personen verleiht, fand ich grandios. Ansonsten hat Jacob Weigert eine tolle, harmonische Stimme, der man sehr gerne zuhören mag und die den Hörer an die Geschichte fesselt.

Das Hörbuch hat eine Gesamtspielzeit von 04:39:29 und besitzt zum Glück das tolle Cover des Romans, welches mich sehr begeistert hat. Dasselbe Cover ziert auch das Booklet, welches nicht nur eine Übersicht über die einzelnen Kapitel der CDs bietet, sondern auch eine Straßenkarte von Amsterdam, in der die Schauplätze des Hörbuches eingezeichnet sind. So kann man den Part der Geschichte, der sich in Amsterdam abspielt gut nachvollziehen, was mir sehr gut gefällt. Das Hörbuch hat eine kleine Musikuntermalung am Anfang und am Ende der Geschichte von Ulrich Maske, die ich allerdings überflüssig und nicht so schön finde.

Hörbeispiel:
Arthur und die Vergessenen Bücher

4:12 min. - 256 KBits/s


Fazit: Der fantastische Roman wurde großartig intoniert und das Hörbuch ist somit sowohl für junge Hörer als auch für Erwachsene sehr zu empfehlen.

  • Audio CD: 4 CDs
  • Verlag: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH (29. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3833726651
  • ASIN: 3833726652
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 11 Jahre

 Ich bedanke mich ganz ♥-lich beim Jumbo Verlag für das tolle Hörbuch


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen