Mittwoch, 29. Juni 2011

[Rezension] Mehrgardt, Michael - gar.aus.

Ike Jensen ist eine dänische Kriminalkommissarin, die sich vor kurzem nach Lübeck versetzen hat lassen. Dort trifft sie auf ihre Kollegen Sven, der ihr schöne Augen macht, und Ilka, die darauf eifersüchtig reagiert. Trotzdem fühlt sich Ike in der Hansestadt einigermaßen wohl. Eines Tages erhält sie einen Telefonanruf und muss mit anhören, wie ein Mensch gequält wird, wahrscheinlich sogar bis zu seinem Tode. Sofort nehmen sie und ihre Kollegen die Ermittlungen auf. Wer starb so grauenhaft, warum musste die Person überhaupt sterben und wer ist der Täter?


Die Kurzbeschreibung des Romans fand ich total klasse. Der Anfang des Buches hingegen hat meiner Euphorie dann leider einen kleinen Dämpfer erteilt. Der Schreibstil ist zwar ganz gut und die einzelnen Kapitel haben alle eine Datumsangabe nebst Uhrzeit zur besseren Orientierung, aber gerade am Anfang tauchen sehr viele Charaktere aus, so dass die ganze Handlung etwas verwirrend wirkte und ich nicht sofort aufnehmen konnte, wer welche Rolle spielte. Das hat mir den Lesespaß ein bisschen genommen.

"Die blutroten Augen waren kein Traum. Sie hatten die Hölle gesehen." (Seite 45)
Die Handlung ist ziemlich komplex und erstreckt sich über das Kommissariat in Lübeck, sowie deren Ermittlungsarbeiten, die Politik in Kiel, Korruption, Schmuggel im Ausland und Auftragsmord. Die Geschehnisse sind plausibel und nach und nach kann der Leser die einzelnen Bruchstücke zu einem Ganzen zusammensetzen. Besonders das Ende konnte mich dann wieder richtig überzeugen, da es überraschend und nachvollziehbar war.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Die abgetrennten Hände in einem Glas, versehen mit Handschellen, das passt hervorragend zu einem Krimi und nach dem Lesen kann ich bestätigen, dass sowohl der Titel "gar.aus.", als auch der Zusatz "ein ausgekochter Lübeck-Krimi" bestens zur Geschichte passen.


Fazit: Eine interessante Handlung für Leser, die komplexe Geschichten mit vielen Charakteren mögen.

  •  Broschiert: 237 Seiten
  • Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 0978387E12
  • ISBN-13: 978-3866806092

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich beim


Kommentare:

  1. Als ich genau erkannt hab, was auf dem Cover ist, hats mich erstmal geschüttelt ^^
    Aber für einen Krimi passt das natürlich richtig gut! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover hätte mich auch gelockt und die Beschreibung hört sich spannend an.Aber ich mag Bücher nicht,wo man gleich zu Anfang überschüttet wird mit Informationen.
    Schade!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich kam gut rein, denn die Geschichte geht sofort zu Beginn in die Vollen, dass einem der Atem stockt. Mich persönlich hat das so in die Geschichte hineingezogen, dass sich der Rest (also auch das who is who) ganz von allein gefunden hat.

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass dir das Buch besser gefallen hat. Das freut mich sehr! LG Claudia

    AntwortenLöschen