Freitag, 8. Juli 2011

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte

Für Rosalie fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Sie hat die Schule beendet, ist in ihre erste eigene Wohnung gezogen und beginnt eine Ausbildung. Alle Zeichen sind auf Neuanfang gesetzt, aber dann droht die Vergangenheit sie einzuholen. Kurz nach ihrer Geburt wurde sie verflucht und soll demnach in ihrem siebzehnten Lebensjahr an einem Stich sterben. Ein Gegenzauber soll den drohenden Tod in einen tiefen, tiefen Schlaf umwandeln, aber droht Rosalie wirklich eine Gefahr oder ist der Fluch lediglich ein unsinniger Hokuspokus? Rosalie wird es wohl am eigenen Leib herausfinden müssen.

Kommt dir das Ganze bekannt vor? Sollte es - zumindest, wenn du die Märchen der Brüder Grimm kennst. Gabriella Engelmann hat mit "Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte" ihr zweites modernes Märchen geschrieben und schafft es erneut aus der Vorlage ihr eigenes Werk zu erschaffen. Das Buch bietet sehr viele Parallelen zum altmodischen Märchen, denn es gibt ein Schloss, den bekannten Fluch und selbst die Namen der Protagonisten Rosalie Dorn(röschen) und Réne Prinz, ein attraktiver junger Mann, verweisen auf das alte Märchen. Allerdings hat Gabriella Engelmann es erneut brillant geschafft das Geschehen ins 21. Jahrhundert zu transportieren.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, das Buch lässt sich angenehm lesen und bietet eine Mischung aus Spannung, Humor, Liebe, Trauer und Märchen. Die Geschichte wird aus Rosalies und Rénes Perspektiven geschildert, was das Lesen noch interessanter macht. Auf dem Klappentext steht geschrieben, dass Kerstin Gier gesagt habe: "Gabriella Engelmann schreibt absolute Wohlfühlbücher. witzig, mitreißend und liebenswert." und dabei spricht sie das aus, was ich beim Lesen empfunden habe. Man fliegt durch das Buch durch und genießt jede Seite. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, die Geschichte ist interessant und lebendig und obwohl ich das Märchen kenne, war ich mir nicht sicher, wie dieser Roman ausgehen würde.

"Dieses Kind soll verflucht sein und in seinem siebzehnten Lebensjahr von einem tödlichen Stich getroffen werden." (Seite 14)

Das Cover der Klappbroschur ist verspielt märchenhaft und passt perfekt zum Inhalt des Jugendromans. Die Struktur des Buches ist sehr gut gelungen, da jedes Kapitel sofort aufzeigt, aus welcher Perspektive diese geschildert wird und wann es spielt. Dieses sorgt für ein gutes Verständnis und macht das Lesen noch angenehmer.

Nachdem ich "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid", das erste moderne Märchen von Gabriella Engelmanns, bereits total klasse fand, konnte mich die Neuinterpretation von Dornröschen erneut komplett überzeugen und ich bin schon sehr auf "Cinderella undercover. Aschenputtels wahre Geschichte" gespannt, das dritte moderne Märchen, welche im August 2011 veröffentlicht werden wird. Die Bücher sind pures Lesevergnügen!



Fazit: Ein wunderschönes Buch, dass nicht nur Jugendliche begeistern wird, sondern alle, die Märchen mögen und es interessant finden, so eine Geschichte in unserer heutigen Zeit zu erleben.

  • Broschiert: 274 Seiten
  • Verlag: Arena (Februar 2011)
  • ISBN-13: 978-3401064895
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Autorenhomepage

Kommentare:

  1. Habe für dich ein Award :)
    Du kannst ihn hier abholen :)
    http://dianas-kreativblog.blogspot.com/2011/07/award-bekommen.html

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi. Das Buch steht schon bei mir auf der Wunschliste. Spätestens nach deiner Rezension, wirds Zeit dieses zu kaufen. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  3. @Diana: danke :)

    @Diti: Ja, musst du unbedingt machen!

    AntwortenLöschen
  4. klasse! danke für den buchtipp <3

    AntwortenLöschen