Samstag, 13. August 2011

[Rezension] White, Kiersten - Lebe lieber übersinnlich (1) Flames 'n' Roses


Die sechzehnjährige Evie arbeitet für die Internationale Paranormalen-Organisation, welche versucht paranormale Wesen wie Vampire, Feen und Wasserhexen zu kontrollieren, ohne sie zu töten. Dann werden allerdings in kürzester Zeit zahlreiche Paranormale umgebracht und niemand weiß, wer dafür verantwortlich ist. Evie flieht mit dem Gestaltenwandler Lend, den sie zwar gerade erst kennen gelernt hat, aber dessen magischer Anziehungskraft sie von Anfang erlegen ist.


"Flames 'n' Roses" ist der erste Teil der neuen Fantasy-Trilogie "Lebe lieber übersinnlich". Das gleichnamige Buch ist im Loewe Verlag erschienen. Die Protagonistin und Ich-Erzählerin des Romans ist Evie. Passend zum pinken Cover ist sie sehr girly, immer perfekt gestylt und besitzt einen rosa Taser, einen Elektroschocker, der mit Strasssteinen besetzt ist. Bis dahin könnte man schon einmal kurz mit den Augen rollen und entsetzt aufstöhnen, aber zum Glück bietet die Geschichte mehr als dieses Tussihafte. Die Vampire sind böse, die Feen können hinterhältig und listig reagieren und Evie muss erfahren, dass die Organisation, für die sie arbeitet, sie selbst als Paranormal einstuft, da niemand sonst ihre Gabe teilt. Sie wünscht sich sehr oft, dass sich ihr Alltag nicht so sehr von dem eines normalen amerikanischen Teenagers unterscheiden würde und möchte selbst so gerne auf eine Highschool gehen und dort Freundschaften schließen.

Kiersten White bedient sich vieler bekannter Fantasy-Wesen, aber erschafft auch ihre eigene, spannende Welt. Durch Evis Augen wird man in diese hingeführt und erfährt, wie Evie zu dieser Tätigkeit gekommen ist, wie sie in der Organisation zu recht kommt und was sie stört. Oft bringt die Autorin den Leser dabei zum Schmunzeln, z.B. durch tolle Wortspiele (der Gestaltenwandler Lend sei dabei kurz erwähnt) oder dadurch, dass in Evies Sprachgebrauch einige "böse" Worte durch ein "piep" ersetzt werden. Das tolle daran ist, dass all dieses immer eine Bewandtnis hat und der Leser erfährt, warum dieses oder jenes so ist, wie es ist.

Petra Schmidt-Schaller ist die Sprecherin des Hörbuchs und versteht es großartig Evie zu präsentieren. Ihre Stimme erscheint jugendlich und passt zu der dargestellten Protagonistin. Manchmal habe ich mir gewünscht, dass sie die unterschiedlichen Charaktere stimmlich etwas stärker trennt, aber durch den Kontext wird immer klar, wer gerade zu Wort kommt. Das Cover des Romans wurde, wie üblich, auch für das Hörbuch übernommen. Besonders schön fand ich, dass die einzelnen CDs sich zum Teil farblich unterscheiden und ebenfalls passend zum Cover gestaltet sind.




Fazit:  Ein toller Auftakt zu einer neuen Jugend-Fantasy-Trilogie mit Evie, die zu überzeugen weiß.

  • Audio CD: 5 CDs (390 Minuten)
  • Erscheinungstermin: 30. Juni 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833728086
  • ISBN-13: 978-3833728082
  • Verlag: 




Kommentare:

  1. steht demnächst auf meiner Liste, na da bin ich gespannt! Habe schon viel darüber gelesen, und diese Rezi macht mal wieder richtig neugierig ;-)

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne Rezi, das Buch wird auf jeden Fall gelesen. Gruss missvblue

    AntwortenLöschen