Mittwoch, 26. Oktober 2011

[Rezension] Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!

Claudia und Felicitas haben sich spontan dazu entschieden ein Ehemaligen-Treffen ihrer WG aus Studienzeiten zu organisieren. Zum Teil haben sich die fünf Bewohner schon jahrelang nicht mehr gesehen, aber den beiden gelingt es die Adressen der anderen herauszufinden und so treffen sich kurz darauf alle fünf für ein Wochenende bei Felicitas. Nachdem Birgit, Nele, Stefan, Claudia und sie selbst ihr Leben der letzten Jahre in einem guten Licht präsentiert haben, bröckelt nach und nach die Fassade jedes Einzelnen und sie erzählen offen und ehrlich von ihren Problemen. Dieses bringt die fünf wieder näher zusammen und das Wochenende verändert ihr Leben.

Der Roman beginnt mit der Freundschaft zwischen Claudia und Felicitas. Als sie sich zu einem Wellness-Wochenende treffen, erzählen sie sich gegenseitig von ihren Problemen. Um diese zu vergessen erinnern sie sich an ihre schöne Studentenzeit und planen daher ein Wiedersehen mit allen ehemaligen Bewohnern. Die Rückblicke in die Vergangenheit sind öfters humorvoll und bringen den Leser zum Schmunzeln. Der Schreibstil jedoch wirkt manchmal etwas hölzern, besonders bei einigen Dialogen bin ich der Meinung, dass so niemand reden würde, aber ansonsten lässt sich dieser Part, wie auch der Rest des Romans, gut lesen.

Der Leser erfährt über jeden der Charaktere, wie sein/ihr Leben zu Studienzeiten war, wie es nun ist und zusätzlich gibt es einen Zeitsprung von drei Jahren. Auf der einen Seite ist es sehr interessant, die Protagonisten so umfangreich geschildert zu bekommen, auf der anderen Seite fand ich das Buch manchmal auch langatmig. Es hat mir sehr gefallen, dass nach dem Wochenende noch ein Kapitel aus der Zukunft geschildert wurde, welches verdeutlicht, wie gerade dieses gemeinsame Wochenende das Leben aller langfristig beeinflusst und verändert hat, allerdings waren diese Veränderungen zu erwarten und konnten mich nicht überraschen.

Fazit:  Der Roman eignet sich für Leser, die sich ein paar nette, unterhaltsame Lesestunden ohne große Überraschungen aber mit Happy-End wünschen.

  • Taschenbuch: 178 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842327242
  • ISBN-13: 978-3842327245
  • Autorenhomepage 


1 Kommentar:

  1. Hehe,

    der Titel ist ja mal genial!
    Klingt sehr interessant, ein schöner Tipp!

    LG

    AntwortenLöschen