Freitag, 10. August 2012

[Rezension] Henn, Carsten Sebastian - Birne sucht Helene: Eine kulinarische Liebesgeschichte

Paul ist immer noch auf der Suche nach der großen Liebe und auch Eli hatte ihren Mr. Right noch nicht gefunden. Die beiden lernen sich auf Pauls Arbeitsplatz, der Kfz-Zulassungsstelle, kennen und würden eigentlich perfekt zusammen passen. Schade nur, dass ständig etwas bzw. irgendjemand dazwischen funkt. Sei es eine eifersüchtige Kollegin, ein schwuler Freund, ein anderer Mann, ein TV-Star-Koch oder Pauls Oma, die ihm den Tipp gibt, dass Liebe durch den Magen geht und Paul daraufhin das Kochen anfängt, was auch nicht weniger chaotisch abläuft. Immerhin war er vorher der Cola & Cornflakes Typ.


"Birne sucht Helene" wird aus Sicht des männlichen Protagonisten Paul Birnbaum geschildert, was ich sehr angenehm fand, denn meistens sind es doch eher weibliche Perspektiven in dem Chick-lit-Genre, die dem Leser geboten werden. Der Roman lässt sich flüssig lesen und war für mich eine gut unterhaltende Urlaubslektüre, die mich beim Lesen auch schmunzeln ließ. Oft empfinde ich solche Bücher ja eher langweilig oder zu übertrieben, aber Carsten Sebastian Henn hat genau das richtige Maß getroffen und mit Eli und Paul zwei wirklich liebenswerte Figuren erschaffen. 

Birne sucht Helene. Beamter, 29 J./1,78, interessant und lebendig, kann kochen (aber keine Soufflés!), sucht eine Frau, die ihren Traummann noch nicht gefunden hat, mit der er über alles reden kann & die nichts gegen unordentliche Küchen hat. Sie muss nicht bei Facebook sein. Er freut sich auf ein Bild von Dir: einer attraktiven Frau, mit Charme, Humor. 965938 Chiffredienst, 50590 Köln. Chiffre 0900/5000958–78591.

Viele Ideen im Roman waren neu oder zumindest noch nicht ausgelutscht. Besonders gut gefallen hat mir, dass Paul versucht seine perfekte Frau durch eine Kontaktanzeige in der Zeitung zu finden. Da er verzweifelt ist, schließt er gleich ein Jahresabo ab und muss nun jede Woche eine Anzeige schalten. Diese verändert sich je nachdem, was Paul gerade erlebt hat und somit werden seine Aufrufe unheimlich charmant und witzig im Vergleich zu den typischen "29/190/85 sucht xxx" Anzeigen. Dazu bietet der Roman noch viele weitere humorvolle Situationen, eine lässige Spritzigkeit und natürlich Liebespotential, auch wenn davon nicht alles erfolgreich umgesetzt werden kann. Garniert wird das ganze mit Pauls Kochkünsten, die sich jedoch erst entwickeln müssen. 

Diese kulinarische Liebesgeschichte hat mir wirklich Spaß gemacht und ich bin wahrlich niemand, der schnell von Frauenbüchern begeistert ist. Henn trifft einfach meinen Geschmack und vermag es zu unterhalten. 





Fazit: Eine leichte Lektüre, die einfach Spaß macht und Hobbyköchen gleichzeitig noch ein paar Rezepte präsentiert.

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (17. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548284000
  • ISBN-13: 978-3548284002
  • Verlage:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen