Freitag, 1. Februar 2013

[Rezension] Rahn, Sabine/Zoschke, Barbara - Caroline - total feerückt

Die 13 jährige Caroline kann gar nicht begreifen, was in den letzten 24 Stunden alles passiert. Ihre Eltern haben ihre Sachen gepackt und sie einfach abgeschoben. Sie wurde in einen Zug nach Heudorf gesetzt und befindet sich nun im Haus ihrer angeblichen Tanten, von denen sie bisher weder die eine noch die andere kannte. Dabei lief Zuhause doch gerade alles so gut. Sie war kurz davor Philipp zu küssen und ihre beste Freundin Jana vermisst sie ebenfalls ganz doll. Stattdessen flattert nun ständig ein nerviger Schmetterlingself um ihren Kopf, der ihr einreden will, dass sie eine Fee sei. Aber Caroline träumt nicht. Im Gegenteil, sie hat keine Ahnung, was noch alles passieren wird.

Caroline stolpert holterdiepolter in ein feerücktes Abenteuer und genauso geht es dem Leser. Es gibt keine lange Einleitung, sondern ziemlich schnell findet sich die junge Protagonistin im Zug wieder und weiß gar nicht genau, wie ihr geschieht. Heudorf - das schreit ja schon nach Langeweile und warum sie dort überhaupt hin abgeschoben werden soll, versteht Caroline erst recht nicht. Der Roman ist eine Mischung aus spannender Abenteuer-Unterhaltung mit einem zarten Hauch von Fantasy für junge Mädchen. Der Schreibstil der Autorinnen ist flüssig, das Buch lässt sich einfach lesen und es gibt des Öfteren humorvolle Szenen und ab und zu auch schlagfertige Kommentare, die ein Grinsen in das Gesicht des Lesers zaubern.

Mit 192 Seiten ist es ein relativ dünnes, aber dem Alter der empfohlenen Lesegruppe angemessen dickes Buch. Natürlich kann man bei diesem Umfang nicht jedes Detail ausarbeiten, aber ein bisschen tiefer gehende Information hat mir gefehlt. Zu den Tanten hätte ich gerne etwas mehr gewusst und besonders am Ende tauchen Dunkelmänner, Schicksalsspinnerinnen und andere Wesen auf, die alle nur sehr kurz angerissen werden. Da wären weniger Geschöpfe oder ein paar Seiten mehr besser gewesen, denn so wirkte das Ende etwas überladen.

Fazit:  Ein gelungener Roman für junge Mädchen, die ganz vorsichtig und zaghaft in den Fantasy-Bereich hineinschnuppern wollen. Das Ende konnte mich nicht ganz überzeugen, aber trotzdem ist die feerückte Caroline lesenswert.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim; Auflage: 1 (1. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411811757
  • ISBN-13: 978-3411811755
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Verlagsgruppe:



1 Kommentar:

  1. Hallo Claudia,

    ei wie süß, diese Geschichte für meinen Geschmack.

    Aber ob, dass wirklich den Nerv der Zeit mit all ihren Sturmherzen-Büchern usw. trifft?

    ????

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen