Dienstag, 14. Mai 2013

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Syltroman (1) Inselzauber

Einen Tapetenwechsel! Das ist genau das, was Lissy braucht, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Freund sie in letzter Zeit mit einer seiner Angestellten betrogen hat. Da passt es hervorragend, dass ihre Tante Bea eine mehrmonatige Urlaubsvertretung für ihre Buchhandlung auf Sylt sucht. Lissy freut sich auf ihre neuen Aufgaben und lässt Hamburg gerne hinter sich. Doch auch im hohen Norden, wo sie sich den Wind um die Nase wehen lassen kann, läuft nicht automatisch alles gut. Da ist die zickige Nele, die mürrische (4-jährige) Paula, ein auslauffreudiger Hund und leider gibt es auf der Insel auch männliche Bewohner.

Obwohl Gabriella Engelmann ihre Autorenkarriere mit Büchern für erwachsene Leser begonnen hat, habe ich sie erst durch ihre Jugendbücher, genauer gesagt durch ihre Märchenadaptionen, für mich entdeckt. Lange habe ich mich nicht getraut ihre anderen Bücher zu lesen, denn Gegenwartsliteratur und Liebesroman (hauptsächlich) für Frauen liegt mir eher selten. Da "Inselzauber" aufgrund der neu erschienen Fortsetzung "Inselsommer" nun jedoch in einem neuen Gewand erschienen ist, habe ich es mir einfach geschnappt und festgestellt, dass mir auch diese Art der Engelmann-Unterhaltung sehr gefällt.

"Inselzauber" hat mich sofort gepackt. Engelmanns Schreibstil ist flüssig, so dass das Lesen zum Vergnügen wird. Außerdem liebe ich ihre Charaktere. Nicht so viele, dass man droht durcheinander zu kommen, aber doch genug für reichlich Abwechslung und Verwicklungen. Alle dabei super authentisch und auf ihre Art liebenswert. Toll fand ich auch, dass es kein typisches Insel-Sommerbuch ist, denn die Geschichte beginnt im Dezember und passend dazu gibt es auch kaltes, nasses, norddeutsches Wetter. Trotzdem ist das Feeling in dem Buch einfach toll. Besonders geliebt habe ich den Buchladen der Tante Bea. Wenn Bücher oder eine Buchhandlung in einem Roman eine Rolle spielen, ist das für Buchmenschen, wie mich, immer klasse.

"Meine Befürchtung" gegenüber den Erwachsenenromanen der Autorin hat sich schnell verflüchtigt. Natürlich darf man keine allzu großen Überraschungen erwarten, der Ausgang des Romans war mir von Anfang an klar, aber trotzdem hat die Autorin kleine Wendungen eingebaut und ihren Figuren immer wieder Steine in den Weg gelegt. Das Buch ist für mich die perfekte Sommerurlaubslektüre: Leicht zu lesen, nicht allzu anspruchsvoll und Charaktere, die man einfach glücklich sehen will. Trotzdem kann ich mir auch gut vorstellen, dass man das Buch ebenso in der dunkleren Jahreszeit genießen kann.


Fazit:  Das Buch ist eigentlich nicht zu empfehlen, da man beim Lesen einen riesigen Drang danach verspürt ebenfalls einen Buchladen zu eröffnen - am liebsten natürlich auf Sylt. Wer dieses Risiko jedoch eingehen möchte, wird das Buch bestimmt lieben und unterhaltsame Stunden damit verbringen.


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426513668
  • ISBN-13: 978-3426513668
  • Originaltitel: Inselzauber
  • Verlagsgruppe:


Sylt im Doppelpack :)





Kommentare:

  1. Eigentlich ist das auch nicht mein Genre, aber bei dir klingt das schon wieder so spannend und toll. Ich werde mir wohl mal die Leseprobe ansehen. :)

    LG,
    Kathy

    AntwortenLöschen
  2. Steht schon seit längerem auf meiner Wunschliste und wird sicherlich jetzt nach deine Rezension den Weg in mein Regal auf den SUB finden :-)
    DANKE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daran bin ich gerne schuld :)
      LG Claudia

      Löschen