Dienstag, 25. Juni 2013

[Rezension] Voosen, Jana - Pantoffel oder Held?

Franzi darf endlich ihr erstes Projekt leiten: Eine Werbekampagne für die Online-Kontaktbörse "DreamTeam", die eine Partnervermittlung anhand eines DNA-Tests bietet. Dieser soll feststellen, wen wir wirklich gut riechen können und lässt sich selbstverständlich auch nicht mit dem teuersten Parfum der Welt bestechen. Allein unsere Gene würden entscheiden, mit wem wir perfekt harmonieren. Franzi packt die Gelegenheit beim Schopf, aber alle bisher von ihr gedateten Männer stellten sich als Pantoffelhelden heraus. Mehr Pantoffel als Held, wohl gemerkt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, das gilt selbst für 34 jährige Singles, außerdem ist ihre Liste noch nicht komplett abgearbeitet und es gibt ja auch noch das reale Leben.

Generell bin ich absolut kein Chicklit Leser. So bieten die Bücher meistens nette, aber sehr eintönige Unterhaltung. Denn sind wir mal ehrlich, am Anfang verlieren die Frauen alles, Job, Beruf, Wohnung, dann wird ihnen auch noch eingetrichtert, dass ihre innere Uhr immer lauter tickt, dann kommt der falsche Mann ins Spiel und anschließend doch noch Mr. Right *gähn* Falls ich dann doch mal zu einem Roman dieses Genres greifen sollte, muss mich etwas besonders reizen und in diesem Fall war es tatsächlich die Idee mit dem DNA-Test, denn sind wir zum zweiten Mal ehrlich, so gaaaanz abwegig ist das Ganze nicht mehr. Onlinedating nimmt einen immer größeren Platz im Single-Zirkus ein und DNA auf Q-Tipp ist auch nichts Neues. Warum also nicht einmal nach genetischer Perfektion streben, statt gemeinsame Interessen zu suchen?

"Pantoffel oder Held?" ist der erste Roman von Jana Voosen, den ich gelesen habe, und wenn alle so gut sind, werde ich sicherlich noch weitere zur Hand nehmen! Der Schreibstil ist locker & leicht, wie es für einen Chicklit-Roman sein sollte, die Seiten fliegen nur so dahin und Franzi ist eine tolle Protagonistin, mit der man sich größtenteils sogar identifizieren kann. Voosens Humor, egal ob in witzigen Wortgefechten oder als ironische Gedankengänge der Protagonistin, hat genau meinen Geschmack getroffen und mich bestens unterhalten. Dazu kommt noch Oma Anni mit ihren verhunzten Redewendungen und einige der miesesten Dates ever - ohne, dass diese übertrieben oder unrealistisch dargestellt wurden. Mal verliert man eben und mal gewinnen die Anderen. Außerdem ist ja bekannt, dass man erst viele Frösche küssen muss, bis man den richtigen Prinzen findet.

Ich hatte natürlich gehofft, dass mit das Buch gefallen würde, sonst hätte ich es mir gar nicht erst zum Lesen ausgesucht, aber ich war echt überrascht, wie gut mir "Pantoffel oder Held?" tatsächlich gefallen hat. Davon will ich definitiv mehr!



Fazit:  Wollt ihr eine knuffige Protagonistin auf ihrem mühseligen, aber amüsanten Weg, den Traummann zwischen all den Pantoffelhelden zu entdecken, begleiten? Dann macht es mit diesem Buch. Voosens Humor und ihr Schreibstil haben mich mehr als überzeugen können.

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: 5. A. (10. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453410130
  • ISBN-13: 978-3453410138
  • Verlag:


Kommentare:

  1. Also ich bin ja auch nicht wirklich ein Chick-Lit-Leser...Ab und zu gibt es zwar ganz gute Bücher in dem Bereich, aber der Großteil war bisher einfach nichts für mich.
    "Pantoffel oder Held" spricht mich aber schon lange an. :D
    Und nach deiner Rezension denke ich, dass ich es auf jeden Fall lesen werde! Danke! :)

    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab "Pantoffel oder Held" in der Onleihe vorbestellt, weil ich gerade im Sommer gerne mal ein Chick-Lit-Buch lese. Nach deiner Rezension kann ich es kaum erwarten, es selbst bald zu lesen. LG Iris

    AntwortenLöschen