Mittwoch, 26. Juni 2013

[Themenwoche] Buchblogger empfehlen: Sommerbücher - Tag 3



Der heutige Buchtipp kommt von:




Mein Name ist Julia, ich wohne derzeit in Neuss und bin 25 Jahre alt. Ich liebe vielen Dinge und habe viele Hobbies, aber nur über eines führe ich einen Blog - das Lesen. Als ich klein war hat mir meine Mutter schon viel vorgelesen, da es ihre Leidenschaft ist und diese hat sie an mich weitergegeben. So bin ich u.a. mit den Büchern von Otfried Preußler großgeworden und seine Werke lese ich auch heute noch sehr gerne. Eine zeitlang habe ich nur historische Romane verschlungen, seit ca. 2 Jahren lesen ich querbeet, trotzdem ist es immer noch mein Lieblingsgenre geblieben. Querbeet heißt bei mir übrigens so ziemlich alles, auch Bilderbücher, aber ich bin kein Freund von Fantasy und Science-Fiction, außerdem findet man in meinem Regal vor allem Mainstream-Bücher.


Für den Sommer empfehle ich folgenden Roman:

Funkensommer von Michaela Holzinger
Hannah soll ständig auf dem Bauernhof ihrer Eltern mithelfen, weil ihr Bruder vor einem Jahr einen Unfall hatte und seitdem allergisch auf Heu reagiert. Natürlich findet sie das auf Dauer sehr nervig und versucht aus diesem Trott auszubrechen. Ihre beste Freundin Jelly will ihr dabei helfen und dann ist da auch noch Finn – der Sohn des Chefs ihres Bruders. Diese Konstellation stellt Hannah vor das nächste Problem, ihr Bruder wäre sehr verärgert wenn er das rausbekommen würde. Und überhaupt hat sich dieser seit seinem Unfall verändert, er wird schnell aggressiv und man kann nicht mehr mit ihm reden. Hannah hat einen aufregenden Sommer vor sich und versucht es allen recht zu machen, dabei aber sich selbst treu zu bleiben.

Michaela Holzinger konnte mich durch den tollen Schreibstil, die interessanten Charaktere und die gut durchdachte Handlung direkt in ihren Bann ziehen. Eigentlich hört sich der Klappentext gar nicht so spektakulär und spannend an, aber die Autorin schafft es eine unterschwellige Spannung aufzubauen die einen mitreißt. Es war wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Man möchte wissen wie es mit Hannah und Finn weitergeht, ob sie sich gegen ihre Eltern durchsetzen kann, was genau mit ihrem Bruder los ist und welches Geheimnis Jelly hat. Das Buch ist wunderschön gestaltet. Das Cover bringt einem den Sommer direkt näher, darunter verbirgt sich ein hellblauer Einband und der Buchschnitt ist ungewöhnlicher Weise in Gelb gehalten.

Diese Gestaltung, der Schreibstil, die Spannung und die tollen Charaktere machen das Buch zu einem absoluten Sommer-Highlight, welches man gelesen haben sollte. Ich konnte mich immer wieder wegträumen und habe die Sommerhitze (von der hier in Deutschland nichts zu spüren war) gespürt. Ein heißen Sommertagen ist es recht drückend und es liegt ein Knistern in der Luft, wie vor einem Gewitter - genau das spürte man beim Lesen.




Falls ihr Julias Rezension zu diesem Buch lesen wollt, 
findet ihr sie hier:  Rezension


Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen von euch per Kommentar. Kennt ihr das Buch schon? Wie fandet ihr es? Hat euch der Literaturtipp neugierig gemacht? ...

Kommentare:

  1. Hallo und guten Abend,

    interessantes Buch, nur der Preis ist deutlich höher als die vorhergehenden Empfehlungen von anderen Bloggern.

    Sommerbücher im Rahmen von 10 Euro, finde ich O.K., denn es soll ja nicht bei einem bleiben..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Es kommen auch noch günstigere :) LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,

    Danke.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen