Mittwoch, 28. August 2013

[Rezension] Bick, Ilsa J. - Ashes (3.1/3) Ruhelose Seelen

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 und 2 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Brennendes Herz" und "Tödliche Schatten" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Die Welt liegt weiterhin in Trümmern und die Natur spielt immer noch verrückt. Die schlimmste Gefahr für alle Überlebenden sind jedoch die "Veränderten" - Jugendliche, die sich aus bisher unbekannten Gründen in blutrünstige Kannibalen verwandelt haben. Auch Alex ist stets auf der Hut vor diesen Monstern, doch dann rettet einer der Veränderten ihr Leben. Von nun an weiß sie nicht mehr, was sie von diesen Jugendlichen halten soll. Des Weiteren spürt sie, dass sich ganz langsam auch in ihr etwas verändert. Ist es tatsächlich möglich, dass sie sich nach all der Zeit noch zu einer Veränderten werden könnte?

Nach "Brennendes Herz" und "Tödliche Schatten" sollte die Ashes-Trilogie eigentlich mit dem nächsten Band beendet werden. Leider wurde der finale Band in der deutschen Ausgabe in zwei Romane aufgeteilt und zwar in "Ruhelose Seelen" und "Pechschwarzer Mond". Die englische Originalausgabe ist mit einem 608 Seiten starken Buch ausgekommen. Die deutsche Variante hingegen enthält fast 900 Seiten und wurde daher geteilt. Ich bin bei DVD Staffeln schon absolut kein Freund einer Teilung und werde es auch bei Büchern niemals werden. Immerhin erscheinen die Romane Monat auf Monat, aber ideal ist das meiner Meinung nach trotzdem nicht.

Gespannt und skeptisch hatte ich den dritten Band erwartet, denn nur selten habe ich eine Trilogie erlebt, deren Teile ich als so unterschiedlich empfand, wie hier bei Ashes. Band eins hat fünf Sterne von mir erhalten und hatte mich mit seiner düsteren und temporeichen Story absolut überzeugt. Die Fortsetzung hingegen schaffte gerade einmal zwei Sterne, da sie für mich nur aus einer Aneinanderreihung brutaler und grausamer Szenen bestand und ansonsten keine Handlung enthielt.

Band drei war also die Chance, mich wieder von der Trilogie zu überzeugen, denn nach dem Auftakt hatte ich mir wirklich viel von der Reihe versprochen. Leider vermochte "Ruhelose Seelen" dieses nicht zu erreichen. Besonders der Anfang, die ersten 150 Seiten, kam mir recht zäh vor. Außerdem fiel es mir etwas schwer in das Geschehen, das aus mehreren Perspektiven geschildert wird, wieder hineinzufinden, denn Bick gibt keinerlei Rückblenden und bietet stattdessen zahlreiche Figuren, was das Ganze zusätzlich verkomplizierte.

Der Roman wird logischerweise vom Überlebenskampf verschiedener Charaktere dominiert. Das ist in dem gewählten Setting selbstverständlich das Hauptthema. "Geschmückt" wird dieses mit Schmerzen, Kämpfen und Folter. Band drei ist erneut ein Roman für Leser, die etwas abgebrüht sind, was eklige oder brutale Szenen angeht. Wo da der Jugendbuchcharakter ist, erschließt sich mit absolut nicht. Ab 14 Jahre halte ich für wahnsinnig untertrieben und daher kann ich das Buch definitiv nicht an so junge Leser empfehlen.

Etliche Kapitel sind sehr kurz, so dass die Autorin viel mit Perspektivwechseln spielen kann. Dabei springt sie nicht nur von Figur zu Figur, sondern auch zwischen Gegenwart, Erinnerung und Träumen hin und her, so dass die Handlung manches Mal etwas verwirrend erscheint. Gut gefallen hat mir, dass die Autorin nunmehr auch auf psychologische Aspekte eingeht, allerdings passend zum Rest nur mit menschlichen Abgründen und kranken Persönlichkeiten.

Fazit: Obwohl ich den Auftaktband wahnsinnig gut fand, werde ich die Reihe nach diesem Band abbrechen und den finalen Band nicht mehr lesen. Die Trilogie hat sich leider in eine Richtung entwickelt, die mir nicht mehr gefällt. Band 3.1 ist etwas besser, als Band 2, aber trotzdem nicht überzeugend und auf keinen Fall mehr als Jugendbuch einzustufen. Alle, die den zweiten Band gut fanden, werden sicherlich auch Band 3 mögen - meins ist es jedoch nicht.

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (9. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960076
  • ISBN-13: 978-3863960070
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Monster
  • Verlag:


PS: Die Trilogie in der Übersicht:



Kommentare:

  1. Mir hats auch nicht so super gefallen, werde die Reihe aber auf jeden Fall beenden.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab erst ein paar Seiten .. aber bislang überzeugt es mich auch nicht, all das, was ich an Band 1 so genial fand, fehlt inzwischen irgendwie .. dafür ist ne Menge Gewalt und Irrsinn da. Nunja .. mal sehen, was ich nach dem Band sage, ob ich auch kapituliere ...

    AntwortenLöschen