Sonntag, 22. September 2013

[Rezension] Rhue, Morton - Asphalt Tribe

Die fünfzehnjährige Maybe hat sich einer Gruppe obdachloser Straßenkids angeschlossen, die sich "Asphalt Tribe" nennen. Zusammen mit den anderen Jugendlichen lebt sie in Straßen den New Yorks, immer auf der Suche nach etwas Geld, etwas zu Essen oder einer Unterkunft, die sie vor Kälte schützt. Das größte Problem jedoch ist es zu Überleben und nicht in den Teufelskreis aus Drogen und Prostitution abzurutschen. Als Maybe ihr bisheriges Leben gegen das Leben auf der Straße eingetauscht hat, hat sie viel verloren. Aber sie hat auch etwas gewonnen, die Freiheit. Doch der Preis dafür ist hoch.

Mit "Asphalt Tribe" erzählt Morton Rhue eine fiktive Geschichte, die jedoch eine unglaubliche Authentizität aufweist. Dem Hörer erscheint es so, als würde er tatsächlich ein fünfzehnjähriges Straßenkind begleiten, den täglichen Überlebenskampf, die Sorgen und Freuden des Mädchens hautnah erleben. Wie in jeder seiner Geschichten begeistert es mich, dass Rhue die Story schonungslos ehrlich präsentiert, nichts wird geschönt, aber es wird auch nichts dramatisiert. Die Thematik "Straßenkinder in wohlhabenden Industriestaaten" wird glaubwürdig aufgegriffen und ausgearbeitet. Durch die Protagonistin Maybe wird dieses Thema nicht nur sachlich interessant, sondern auch emotional und fesselnd, denn ihre Geschichte berührt beim Hören.

Jana Schulz, die Sprecherin des Hörbuches, hat mir sehr gut gefallen. Ihre Stimme passt perfekt zu Maybe und sie vermag es Maybes Situation stimmlich aufzugreifen. Die ungeschönte Geschichte und die gut gewählte Sprecherin sorgen für ein Hörerlebnis der besonderen Art, der brutal ehrlichen Art und der Augen-öffnenden Art. Oft genug verdrängt man schließlich, dass Jugendliche aus unterschiedlichsten Gründen auf der Straße leben, während man selbst im beheizten Zuhause sitzt. Auch wenn der Fokus der Geschichte eindeutig auf Maybe liegt, geht der Autor auf zahlreiche Motive ein, warum Jugendliche die Straßen ihrem ehemaligen Zuhause vorziehen, wie unterschiedlich sich ihr Leben in der Obdachlosigkeit entwickelt und wie tragisch das junge Leben meist endet.

Fazit: Ein Hörbuch, das zum Teil traurig und wütend macht. Das auf jeden Fall bewegt, vielleicht sogar schockiert. Mit "Asphalt Tribe" hat Morton Rhue es erneut geschafft ein ernstes Thema in ein ansprechendes Jugendbuch zu trans­fe­rie­ren. Seine ehrliche Herangehensweise begeistert mich immer wieder aus Neue. Das Hörbuch ist sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachsene absolut empfehlenswert.

  • Audio: 3 CDs - 214 Minuten
  • Verlag: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH (28. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833726253
  • ISBN-13: 978-3833726255
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Verlag:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen