Dienstag, 8. Oktober 2013

[Rezension] Ahern, Cecelia - Die Liebe deines Lebens

"Der Blitz schlägt nie zweimal am selben Ort ein." Christine muss die Erfahrung machen, dass diese Redewendung schlichtweg Unsinn ist. Sie trifft zwar nicht der Blitz, aber zwei Menschen, die innerhalb kürzester Zeit vor ihren Augen Selbstmord begehen wollen, ist auch keine gute Bilanz. Nachdem sie dem ersten Mann nicht wirklich helfen konnte, versucht sie es bei Adam umso mehr. Sie hindert ihn daran von einer Brücke in den Tod zu stürzen und schließt mit ihm eine Vereinbarung. Sollte Christine es schaffen, Adam bis zu seinem Geburtstag davon zu überzeugen, dass das Leben lebenswert ist und sollte er bis dahin wieder mit seiner großen Liebe zusammen kommen, so wird er nicht erneut versuchen, sich das Leben zu nehmen. Bei der Abmachung wusste Christine jedoch nicht, dass sein Geburtstag bereits in zwei Wochen ist und sie sich in dieser Zeit in Adam verlieben wird.

Die 33-jährige Ich-Erzählerin Christine lebt in Dublin. Mit dieser Protagonistin hat Cecelia Ahern eine wirklich interessante Figur erschaffen. Christines Leben ist gerade etwas kompliziert, ihre Familie ist dabei auch nicht unbedingt hilfreich und dann noch diese zwei Selbstmordversuche, bei denen sie live dabei war. Nun lautet ihr neues Projekt: Adam muss sich wieder in das Leben verlieben. Ach ja, und seine Freundin zurück gewinnen. Da Christine bei Adam stetig Selbstmordpotential sieht, weicht sie nicht mehr von seiner Seite und versucht alles, um die Lebensfreude in ihm wieder zu wecken. Dabei sollen ihr ihre zahlreichen Selbsthilfe-Ratgeber helfen. Christine besitzt nämlich zu jedem, wirklich jedem (!) Thema mindestens einen dieser Ratgeber und viele Titel dieser Bücher konnten mich zum Schmunzeln bringen. Diese Ratgeber spiegeln sich übrigens auch in den einzelnen Kapitelüberschriften wieder (z.B. "Wie man Freundschaften aufbaut und Vertrauen schafft" (Seite 75) oder "Wie man vom Erdboden verschwindet und unauffindbar wird" (Seite 137). Mit diesem "Fachwissen" versucht Christine nun Adam als verkappte Therapeutin weiter zu helfen.

Wer ein Buch von Cecelia Ahern in die Hand nimmt, erwartet eine Liebesgeschichte und diese gibt es somit natürlich auch in "Die Liebe deines Lebens". Mehrere sogar, wenn man es genau nimmt. Neue, alt aufgewärmte, welche mit und welche ohne Happyend. Aherns Schreibstil ist recht ruhig und der Humor, der dieses Mal ziemlich oft vertreten ist, ist eher unterschwellig und zwischen den Zeilen versteckt. Die Grundidee, einen Menschen dazu zu bringen sich wieder in das Leben zu verlieben, hat mir sehr gefallen und wurde gekonnt und unterhaltsam von der Autorin umgesetzt. Ich hatte jedoch des Öfteren das Gefühl, dass das Besondere im Buch nur zwischen den Figuren und in der Handlung selbst schwebt, aber es dieses gewisse Etwas nicht immer schafft auch nach außerhalb, an den Leser, zu gelangen. Das habe ich bei ihren früheren Werken bereits anders kennen gelernt. Allerdings hat mir dieses Buch wesentlich besser gefallen, als ihre letzten zwei Romane, die ich abgebrochen habe bzw. nur mittelmäßig fand.

Buchtrailer


Fazit: Das Leben lieben. Die Liebe deines Lebens. In Cecelia Aherns neuem Roman geht es rund um die Liebe. Mit der interessanten Geschichte und den tollen Hauptfiguren Christine und Adam ist es der Autorin gelungen, mich gut zu unterhalten. Auch wenn das Flair ihrer früheren Werke noch nicht ganz zurück ist, ist der Roman lesenswert, amüsant und auch etwas berührend.

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 1 (8. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3810501514
  • ISBN-13: 978-3810501516
  • Originaltitel: How To Fall In Love
  • Verlag:

 

Kommentare:

  1. Ich kann mir nicht helfen, aber die Grundstory klingt für mich stark nach Ein ganzes halbes Jahr oder liege ich da komplett falsch mit?

    LG
    Ise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ise,
      das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich Ein ganzes halbes Jahr noch nicht gelesen habe. LG Claudia

      Löschen