Donnerstag, 20. März 2014

[Autoren 1x1] Marie-Luis Rönisch

 proudly presents:



Marie-Luis Rönisch




***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Ich habe 2009 mit dem Schreiben begonnen, nachdem mir eine Idee nicht mehr aus dem Kopf ging. Gemeinsam mit einigen Freunden wollte ich eine Serie auf die Beine stellen und verfilmen. Unser Ziel war es einmal monatlich eine Folge bei YouTube hochzuladen. Aus zeitlichen Gründen schlug unser Plan fehl. Da ich dennoch von meiner Idee überzeugt war, schrieb ich einen Produzenten aus Stuttgart an, der mir erklärte, dass es keinen Film ohne ein Buch geben kann. So begann ich mit Schreiben und entdeckte meine größte Leidenschaft

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Nun, „Autor“ ist eher ein Traumberuf. Allerdings ermöglicht es einem die Freiheit des Lebens zu spüren. Man kann in fremde Welten eintauchen, die kein Mensch zuvor erblicken durfte, weil man sie selbst erschaffen hat. Man kann Erfahrungen einbauen, Leser begeistern und sich mit wild fremden Leuten über das eigene Buch unterhalten. Erhält man dann noch positives Feedback ist das der schönste Beruf der Welt, weil man sich nicht verstellen muss. Man kann sich selbst treu bleiben und etwas tun, was einem am Herzen liegt.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Liebe, Verzweiflung, Tod, Leidenschaft, Blut, Schicksal, Familienbande, Verrat: 
Diese Worte beziehen sich auf meinen bald erscheinenden Roman „Blood of Love“.

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Bei mir gibt es kein „wo“, da ich keinen Laptop besitze und nicht variabel einen neuen Ort aufsuchen kann. Bei mir muss absolute Ruhe herrschen, damit ich ohne Probleme in meiner eigenen Welt versinken kann. 

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Mittlerweile konnte ich vier Jahre lang Erfahrung sammeln und möchte daher eindringlich vor Druckkostenzuschussverlagen warnen. Gebt niemals auf und kämpft für euren Traum. Übt euch in Geduld. Wenn ihr es nicht sofort schafft, euer Buch an einen Verlag zu vermitteln, dann sucht euch Betaleser und einen Lektor, die euch unterstützen. Das Schreiben ist ein Handwerk, jeder kann es erlernen, wenn man sich nur dafür öffnet.
Außerdem würde ich den Jungautoren eine Agentur empfehlen. Wenn ihr nicht vorhabt euch auf eine lange Verlagssuche zu begeben, versucht euer Glück bei den Agenturen. Werdet ihr aufgenommen ist ein Teil eures Weges geschafft.
 



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Blau wie das Meer & Grün wie die Wiesen in den Bergen Österreichs. 

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Im Kindergarten wollte ich natürlich Tierärztin werden, doch ab der 5. Klasse hielt ich eisern an einem anderen Berufswunsch fest. Dies ist heute immer noch mein Traum. Ich würde gerne das Handwerk einer Schauspielerin erlernen. 

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Klöße von meiner Oma und Nudeln.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Fantasy

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Ich würde gerne mehr Menschen mit meinen Büchern erreichen. Es wäre ein Traum einmal so viel Erfolg wie J. R. R. Tolkien zu haben. Schon allein der Gedanke, dass sich die Menschen so kleiden wie meine Charaktere und begeistert die Geschichten verfolgen, würde mir alles geben um glücklich zu sein.  
Außerdem möchte ich noch einmal nach Teneriffa reisen, denn dort zieht es mein Herz hin und ich vermisse die für mich heimische Umgebung. 


Diese Bücher von Marie-Luis Rönisch könnten z.B. (bald) in eurem Bücherregal stehen:


Vielen Dank Marie-Luis, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen