Samstag, 18. Oktober 2014

[Produkttest] Organisationstalente aus dem Moses Verlag (To-do-Block und Weihnachten)

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin meistens ziemlich gut organisiert und falle in die Kategorie "to-do-Listen abhaken macht mich glücklich". Meistens schmiere ich meine zu erledigenden Dinge einfach nur auf irgendwelche Zettel, aber hin und wieder schaue ich mich nach kleinen Organisationshilfen um und dabei bin ich auf zwei Organisationstalente des Moses Verlages gestoßen, die ich euch gerne kurz vorstellen möchte.





Home Office To-Do-Block

To-do-Punkte auf die Rückseite eines gebrauchten Zettels zu schmieren funktioniert zwar auch, aber warum soll diese Liste nicht etwas ansehnlicher sein? Mit diesem farbenfrohen To-Do-Block bekommt die Checkliste optisch ein ansprechendes Update. 


Dieser Block enthält 60 Seiten im Format 16x21 cm, die alle identisch aufgebaut sind. Oben lassen sich Datum und Name ergänzen. Dann gibt es ein großes liniertes Feld zum Thema "Erledigen". Am Anfang jeder Zeile können die wichtigsten Punkte durch Ausrufezeichen markiert und am Ende jeder Zeile können diese als erledigt abgehakt werden.

Die zweite Hälfte eines jeden Zettels teilt sich auf in linierte "Tel-Email-Fax" und "Privates" Bereiche. Erneut können wichtige Punkte markiert und alle später als erledigt abgehakt werden. Den Abschluss macht das Zitat "Wer gute Arbeit leisten will, schärfe zuerst das Werkzeug" und ein "Fertig"-Kästchen zum Abhaken, nachdem die komplette To-Do-Liste abgearbeitet wurde.

Dieser Block ist mit seinen Farben (hellgrün, lila, blau und weißer Hintergrund bei den Notizfeldern) ein optisches Highlight auf dem Schreibtisch und zudem noch super nützlich. Die Felder bieten genügend Möglichkeiten um sie ggf. auch free-style-mäßig zu verwenden, falls die vorgefertigten Kategorien nicht passen sollten.

Fazit: Ein Block der hilft die eigene Checkliste übersichtlich und optisch ansprechend zu gestalten. So macht das Abhaken der zu erledigen Dinge noch mehr Spaß.



http://www.moses-verlag.de/de/





Leesker, Christiane - Mein wunderbarer Weihnachtsplaner
 
Es gibt ja den einen oder anderen Weihnachtsfreak und ich bin definitiv einer davon. Mir macht es Spaß für dieses Familienfest alles Mögliche zu planen, mit Glück schon im September oder Oktober ein geeignetes Geschenk zu finden und Weihnachtskarten zu schreiben. Nur wird es irgendwann schwierig den Überblick zu behalten. Hatte ich im September das Geschenk für eine Freundin gekauft, oder war es doch für meine Mutter. Hatte ich 10 oder 15 Weihnachtskarten geplant? Und wann war noch mal Plätzchenbacken angesagt?

Dieses nostalgisch wirkende Eintragsbuch ist der ideale Weihnachtsplaner, der einem dabei hilft auch mit vielen Bällen der Weihnachtsvorbereitung zu jonglieren, ohne einen fallen zu lassen.

Der Planer besteht aus 128 Seiten, Registerstanzung für fünf Kapitel und ist 4-farbig gestaltet. 

Er beginnt mit einem für drei Jahre angelegtem Kalendarium für die Monate November und Dezember, somit ermöglicht er nicht nur eine vorausschauende Planung, sondern auch einen Überblick über die letzten Geschenke, noch nicht umgesetzte Ideen oder den damaligen Zeitplan. Für die bessere Übersicht lässt sich diesen Kalendarium mit beiliegenden Aufklebern (2014-2017, Sa, So, 1.-4. Advent) verschönern und übersichtlicher gestalten. Es liegen übrigens noch ein paar weitere Sticker diesem Planer bei, um auch andere Seiten optisch etwas zu gestalten.

Die zweite Kategorie ist den Geschenken gewidmet. Auf zahlreichen Seiten lassen sich Ideen in eine Tabelle eintragen, die wie folgt aufgeteilt ist: Name, Geschenkidee, Budget, Abhak-Kästchen. Somit ist der perfekte Überblick gewährleistet, für welchen lieben Menschen man bereits etwas besitzt oder immerhin schon eine Idee hat. Danach folgen einige Seiten zum Befüllen der eigenen Wunschliste.

To-Do- & Checklisten findet man im dritten Register, welche bei der Koordinierung der Vorbereitungen für das Weihnachtsfest helfen. Als Hilfestellung werden dort folgende Listen angeboten: Weihnachtspost (mit Unterteilung ob per Email oder per Post), Zu Beschenkende (mit Markiermöglichkeit, welches Geschenke per Post versandt werden müssen), eine vorgefertigte Checkliste für den Heiligabend und eine blanko zum selbst befüllen, Listen zu den Themen Erledigen und Besorgen sowie komplett leere Listen für individuelle Ideen. Wie immer alles mit Kästchen zum Abhaken versehen.

Anschließend geht es ums Essen und Trinken. Begonnen wird mit einer Übersicht, in der Backideen eingetragen werden sollen, danach gibt es reichlich Platz für Backrezepte. Dann geht es um das Weihnachtsmenü (Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und Getränke) und anschließend erneut freie Seiten für Menü-Rezepte.

Im letzten Register gibt es zahlreiche Tipps bzgl. Dekoration, Entspannung in der Weihnachtszeit oder für Adventskalender. Gefolgt von leeren Notizseiten findet man dann noch heraustrennbare Gutscheine in diesem umfangreichen Planer.

Freie Notizfelder lassen am Ende jeden Registers Platz für eigene Idee oder zum Beispiel auch das Einkleben von Rezepten. Am Ende des Planers befindet sich eine kleine Tasche, in der Notizzettel, Zeitungsausschnitte o.ä. aufbewahrt werden können. Außerdem besitzt der Planer abgerundete Ecken und ein elastisches Bändchen, um dafür zu sorgen, dass sich der Planer nicht aus Versehen öffnet und hineingelegte Zettel herausfallen können.

Fazit: Sorgfältige Planung sorgt für eine entspannte Weihnachtszeit und verhindert, dass man am Heiligabend doch noch vormittags die Geschäfte stürmen muss und die Weihnachtskarten erst am 27. Dezember beim Empfänger ankommen. Für jemanden wie mich, der Weihnachten liebt und gerne den Überblick behält, ist dieser Weihnachtsplaner einfach nur perfekt. Obwohl es ein kleines Büchlein ist, passt unheimlich viel hinein. Die vorgeschlagenen Register und Kategorien sind perfekt, aber es werden auch genügend Freiflächen für eigene Einfälle bereitgehalten. Ich bin total begeistert und weiß jetzt schon, dass ich ihn intensiv nutzen und auch verschenken werde.




http://www.moses-verlag.de/de/

1 Kommentar: