Montag, 19. Januar 2015

[Rezension] Clark, Janet - Finstermoos (1/4) Aller Frevel Anfang

Finstermoos - aufgrund der schönen Natur eine Idylle für Touristen, aber aufgrund der Eventagentur "Off Limits" definitiv kein langweiliges Bergdorf. Genau dort will Valentins Vater ein Ferienhaus bauen, doch von allen Seiten bekommt er Ablehnung zu spüren. Diese verstärkt sich, als auf der Baustelle eine alte Babyleiche gefunden wird. Plötzlich werden die Beteiligten Opfer von Sachbeschädigungen und merkwürdigen "Unfällen". Jemand scheint etwas vertuschen zu wollen, doch das wollen Valentin und seine Freunde nicht hinnehmen und begeben sich auf die Suche nach der Wahrheit, die lebensbedrohlich wird.

"Finstermoos" ist die neue vierteilige Thrillerreihe von Janet Clark, die uns im Jahr 2015 begleiten wird (Erscheinungsmonate der einzelnen Bände sind Januar, März, Juni und September). Dass Clark spannend erzählen kann, hat sie sowohl im Erwachsenenbereich als auch in der Jugendbuchabteilung bereits mehrfach unter Beweis gestellt.

© Loewe Verlag
Mit "Finstermoos" beginnt die Autorin nun eine Reihe, in der es um vergangene Geheimnisse geht, um Schuld, die immer noch nicht vergeben ist und deren Auswirkungen weiterhin zu spüren sein würden, falls jemand versuchen sollte die Rätsel und Mysterien zu lösen.


Fünf Protagonisten hat sich Clark für ihre Romane ausgedacht: Nic und Basti, deren Vater der Besitzer der Eventagentur ist; Luzie, die heimliche Freundin von Basti, die ebenfalls in Finstermoos wohnt; Valentin, dessen Vater ein umstrittenes Haus in Finstermoos bauen will; und Mascha, die mit ihrer Mutter ins Bergdorf gefahren ist, nachdem die Babyleiche gefunden wurde, denn ihre Mutter ist Journalistin und wollte somit vor Ort recherchieren. Für die ersten 220 Seiten sind die Charaktere stark genug entwickelt, auch wenn wir sicherlich noch viel mehr über sie erfahren werden. Für einen ersten Eindruck reicht es jedoch gut aus und alle fünf sind interessante Figuren, auf deren Entwicklung ich gespannt bin.

Das Dorf bietet aber natürlich auch noch weitere Charaktere, wie einen grummeligen Förster und eine angebliche (Kräuter-) Hexe, aber vor allem bietet es Atmosphäre, die im Roman sehr schnell präsent ist. Der Leser erhält fast nur dezente Hinweise und Andeutungen, es ist unklar, wem geglaubt werden darf, an welchem Gerücht evtl. ein Stückchen Wahrheit klebt und vor allem, wer vor vielen Jahren Schuld auf sich geladen hat. Der erste Band bietet sehr wenig Antworten, dafür umso mehr Fragen und fesselt damit. Clark hat einen tollen Schreibstil und versucht zusätzlich ein bisschen mehr Spannung zu erzeugen, in dem ab und an Kapitel aus der Zukunft eingebaut werden, in denen die Jugendlichen in einer sehr brisanten Situation stecken.




Fazit: Die Idee um "Finstermoos" hat mich von Anfang an neugierig gemacht. Besonders gefällt mir, dass die Bände in einem kurzen Zeitraum erscheinen, so dass nie lange auf die Fortsetzung gewartet werden muss. Mit Band eins hat mich Clark nämlich bereits angefixt und ich warte auf die nächste Dosis in Form von Band zwei. Vier sehr gute Sterne für den Auftaktband und große Vorfreude auf atmosphärische Unterhaltung im zweiten Roman.

  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Loewe (14. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785577486
  • ISBN-13: 978-3785577486
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • www.finstermoos.de
  • Verlag:


Die Thrillerreihe in der Übersicht:

Band 1: „Aller Frevel Anfang (Januar 2015)
Band 2: „Am Schmalen Grat (März 2015)
Band 3: „Im Angesicht der Toten (Juni 2015)
Band 4: „Bedenke das Ende“ (September 2015)



außerdem als eBook erhältlich:
eine Kurzgeschichte zum Auftakt der neuen Finstermoos-Serie





Kommentare:

  1. Danke, für den Tipp! Die Reihe klingt sehr spannend!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    ich denke ich werde den ersten Teil mal anlesen, wobei ich sagen muss, dass ich mir da irgendwie was anderes drunter vorgestellt hatte.
    Dass alle bände so kurz hintereinander erscheinen, davon können sich andere Reihen eine gewaltige Scheibe abschneiden. Sehr sympathisch!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    kommt schon mal sehr gut, dass die Folgeteile nicht all zu lange auf sich warten lassen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das eShort gelesen und fand das irgendwie recht lahm, trotzdem möchte ich mir Band 1 genauer anschauen und werde hoffentlich nicht enttäuscht :)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen