Donnerstag, 4. Januar 2018

[Rezension] Thomas, Angie - The Hate U Give

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue (Affiliate-Link) und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.


Die 16-jährige Starr wohnt im Ghetto einer amerikanischen Großstadt. Ihre Eltern haben sich jedoch dazu entschieden, sie auf eine Privatschule in einem anderen Stadtteil zu schicken, auf die fast nur Weiße gehen. Starr genießt das Leben dort eigentlich, fühlt sich aber oft nicht dazugehörig, weder zu ihrem Viertel, noch zur Schülergemeinschaft. Als ein Freund von ihr von einem Polizisten erschossen wird und sie die einzige Augenzeugin ist, verändert sich ihr Leben schlagartig.


Leider ist Rassendiskriminierung immer noch ein brandaktuelles Thema. Immer wieder tauchen in den USA Schreckensmeldungen auf, dass afroamerikanische Jugendliche von der Polizei erschossen wurden. Deren Viertel skandieren dann, dass die Kids unbewaffnet waren und die Polizei unverantwortlich -nur aufgrund von Vorurteilen- reagiert hat, die Polizei hingegen berichtet von Bedrohungen und Selbstschutz.

Genau in diese Thematik schmeißt uns Angie Thomas hinein. Ihre jugendliche Protagonistin berichtet als Ich-Erzählerin über ihr Leben im Ghetto, über den Mord an ihrem Freund und wie sie als Zeugin zu einem Spielball wird, den jeder hat nun andere Erwartungen an sie.

Ich habe zum Glück keine persönlichen Erfahrungen in diesem Bereich. Für mich fühlte sich die Handlung jedoch authentisch an. Der Einblick ins Ghettoviertel war für mich genauso realistisch, wie Starrs Leben und ihre Situation nach dem Mord. Für ein objektives Gesamtbild fehlt jedoch der Einblick in die Gedankenwelt des Polizisten, der Starrs Freund erschossen hat.

Fazit: Das Buch vermittelt Eindrücke, die mir zum Glück als meinem persönlichen Leben unbekannt sind. Diese erscheinen glaubhaft und echt zu sein. Der Schreibstil war mir anfangs zu einfach und das gewisse Etwas fehlte. Trotzdem ist das 4~4,5 Sterne-Buch empfehlenswert.

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: cbt (24. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570164829
  • ISBN-13: 978-3570164822
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
    http://www.randomhouse.de/cbt/


Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen