Dienstag, 27. März 2018

[Die Story hinter dem Buch] Angelika Schwarzhuber - Barfuß im Sommerregen

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue (Affiliate-Link) und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.


heute:


 Angelika Schwarzhuber - Barfuß im Sommerregen

 


Die Grundidee zu „Barfuß im Sommerregen“ kam mir vor einigen Jahren, als ich an einer Pinnwand im Supermarkt folgenden Zettel entdeckte: „Kostenloses Wohnen auf dem Bauernhof. Gegenleistung: Betreuung unseres noch rüstigen Großvaters.

Sofort kam mir die Idee für eine Geschichte, die von einer jungen Frau - Romy - handelt, die auf dem Hof des eigenbrötlerischen Bauern Alfred mit ihrem kleinen Sohn Unterschlupf findet, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hatte. Der Arbeitstitel damals war „Romy und Alfred“. Ich packte die Geschichte in ein Drehbuch, das zwar nie verfilmt wurde, aber mir einige schöne Kontakte in die Filmbranche bescherte.

© Carolin Apfelbeck
So ganz ließen mich die Figuren jedoch niemals los. Vor allem die Freundschaft von Romy zum alten Alfred mochte ich sehr. Als es dann vor zwei Jahren um das Thema für einen neuen Roman ging, klopften die beiden Figuren plötzlich wieder bei mir an. Und ich bin meinem Verlag sehr dankbar, dass ich diese Geschichte – ein wenig abgewandelt – in meinem neuen Roman „Barfuß im Sommerregen“ erzählen darf. Übrigens spielt sie sich im bereits aus „Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück“ und „Servus heißt vergiss mich nicht“ bekannten Ort Halling bei Passau ab.

Und es darf schon so viel verraten werden: Einige Figuren aus den ersten Romanen werden auch hier eine kleine Rolle spielen. Wer also gerne wissen möchte, was aus Hanna und Daniela wurde, und ob die Zacher Zenta Romys Glück in ihren Tarotkarten lesen kann, darf sich freuen.

Kurzinhalt Roman:
Kostenloses Wohnen auf dem Bauernhof. Gegenleistung: Unterstützung unseres noch rüstigen Onkels Alfred.« Als Romy den Aushang im Supermarkt entdeckt, scheint das die Lösung ihrer Probleme zu sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entsteht eine besondere Freundschaft zwischen Romy und Alfred, der auch ihren Sohn Tommy ins Herz schließt. Gemeinsam entwickeln Romy und Alfred eine Geschäftsidee, die dem Hof finanziell auf die Beine helfen soll – unterstützt durch Hannes, der die Singlemutter nicht gerade kalt lässt. Doch die Vergangenheit holt Romy ein und stürzt sie in ein Gefühlschaos.
Quelle: Blanvalet Verlag


geschrieben von
Angelika Schwarzhuber


  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734105536
  • ISBN-13: 978-3734105531



Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen